PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

Der Header hinterlässt Eindruck

Es ist wie so oft im Leben: Der Erste Eindruck zählt! So ist das auch bei Webseiten. Der Nutzer entscheidet innerhalb kürzester Zeit, ob die Website ihn anspricht oder nicht. Wichtig ist es hier, den Nutzer auf der Website zu halten und ihn dann mit entsprechend hochwertigem Content zu versorgen. Für den ersten Eindruck spielt allerdings nicht der Content, sondern mutmaßlich der Header eine bedeutsame Rolle.

Begriffsklärung Header

Was verstehen wir unter Header? Vorab muss erwähnt werden, dass der Header nicht mit dem HTML-Tag <head> gleichzusetzen ist. Selfhtml.org definiert den Header so:

Das header-Element enthält den sichtbaren Kopfbereich einer Webseite oder eines Teils einer Seite. Dieser ist für einleitende Inhalte gedacht, etwa Firmenlogos, Links zum Impressum oder zur Kontaktseite, aber nicht Links zu externen Seiten, etwa sozialen Netzwerken.

Wir sprechen hier also von dem oberen Teil einer Website, den der Nutzer beim Aufruf der Website sieht.

Stellenwert des Headers

Der Header ist wichtig, da er für die allermeisten Besucher beim Aufruf einer Webseite als eine Art Eyecatcher dient. Hier kann schon der Grundstein für einen weiteren Verbleib auf der Website - oder eben auch nicht - gelegt werden. Findet der Besucher nämlich die Informationen nach denen er sucht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er bleibt. Versetzt euch also in die Lage des neutralen Nutzers und stellt euch die Frage: Nach welcher Information wird gesucht? Ziel ist hier, dem Nutzer das Gefühl zu vermitteln, dass alle seine Fragen beantwortet werden und er darüber hinaus noch weitere Informationen geliefert bekommt. In dem Zusammenhang ist es natürlich wichtig die Webseite "google-konform" zu erstellen und hierbei die Spielregen einzuhalten. Achtet auf die Größe des Headerbildes, sofern ihr dies verwendet. Auch sonst gibt es natürlich einige Dinge, die man berücksichtigen sollte. Auch mit unserem Tool kann man den gesamten OnPage Bereich scannen und sich anzeigen lassen, wo es Optimierungspotenzial gibt.

Eine Auswahl der Inhalte, die in den Header gehören

Alles was dem Nutzer ein subjektives Gefühl der Sicherheit und Seriosität vermittelt, gehört letztlich in den Header. Der Besucher möchte Antworten auf seine Fragen und ein Gefühl der Seriosität vermittelt bekommen. An der Stelle erzielt ein klar strukturierter und übersichtlicher Header seine Wirkung.

Das Webseitenlogo

Das Webseiten Logo befindet sich in den meisten Fällen im oberen linken Bereich. Das Logo schafft allein dadurch Vertrauen, dass es auf jeder Unterseite - immer an gleicher Stelle - zu sehen ist. Neben der Sichtbarkeit soll es aber auch durch anklicken zurück zur Startseite führen. Diese beiden Dinge sind Standard und Bestandteil jeder guten Website.

Slogan als Werbebotschaft

Ein Slogan schafft vertrauen und gibt der Marke ein Gesicht. Dieser ist in den meisten Fällen neben oder unter dem Firmenlogo platziert, denn dort kann er seine größte Wirkung entfalten. Ideal ist es, wenn Slogan und Logo zu einer Einheit verschmelzen - denn so kann das Branding einer Marke deutlich gesteigert werden. Bei der Wahl eines geeigneten Slogans sollte auf Originalität und Wiedererkennungswert geachtet werden.

Kontaktinformation

Ist der persönliche Kundenkontakt für euch täglich Brot und auch gewollt, dann achtet darauf, dass im Header eine Telefonnummer, zumindest aber ein E-Mail Kontakt hinterlegt sind. Ihr solltet unbedingt darauf achten, die Telefonnummer/E-Mail mit eurem Kontaktformular zu verlinken.

Die Suche

Hier lässt sich zwischen nur zwei Gruppen unterscheiden. Zum einen gibt es den Webseitenbesucher der sich durchklickt bis er das gefunden hat, wonach er sucht. Zum anderen gibt es aber auch diejenigen die, sobald sie auf einer Website sind, nach dem Suchfeld Ausschau halten. Das Suchfeld sollte sich im oberen Bereich rechts befinden und durch den Schriftzug "Suche" oder eine Lupe gekennzeichnet sein. Grundsätzlich gilt: Wer eine Suche implementiert sollte dafür sorgen, dass diese auch funktionstüchtig ist.

Utilities

Hierzu zählen alle Links, die mit dem eigentlichen Inhalt der Website nichts zu tun haben.
Angefangen bei den AGBs, über FAQs bis hin zum Warenkorb - um nur ein paar Beispiele zu nennen. Hier gilt der Grundsatz: Klasse statt Masse! Stellt euch also selbst die Frage, was den Besucher eurer Website am meisten interessieren dürfte. Davon wählt ihr die wichtigsten Punkte aus und platziert diese im Header. Eine besondere Rolle bekommt allerdings der Warenkorb zugesprochen. Der Warenkorb - inklusive Warenkorb-Bild - sollte sich im oberen rechten Bereich (da ist man ihn gewohnt) des Headers befinden und idealerweise auf jeder Unterseite erreichbar sein. Die Usability des Warenkorbs kann deutlich verbessert werden, wenn die Anzahl der Inhalte inklusive des Gesamtpreises angezeigt werden.

Fazit

Eine Webseite soll Informationen liefern. Kommt ein Besucher erstmalig auf eine Webseite, kann der Header den Ausschlag für einen Verbleib oder ein sofortiges Verlassen der Webseite geben. Entscheidend ist hier nicht, ob die Website dem Nutzer die notwendigen Informationen zur Beantwortung seiner Fragen zur Verfügung stellt. Aus diesem Grund sollten Schnellschüsse bei der Gestaltung des Headers vermieden werden.