PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

Duplicate Content bei mehrsprachigen Webseiten

Wir haben zuletzt ein größeres Update im Keyword-Monitoring vorgenommen. Du hast jetzt die Möglichkeit, dir nicht nur die Rankings für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz), sondern für weitere 8 Länder bzw. Ländersuchmaschinen anzeigen zu lassen. Hierzu zählen beispielsweise die spanische, französische oder amerikanische Google Suchmaschine. Von Relevanz sind diese Suchmaschinen natürlich dann, wenn du über die Landesgrenzen hinweg aktiv bist und deine Webseiten in verschiedenen Sprachen zur Verfügung stellst. Doch wie steht's dann eigentlich um das Thema Duplicate Content? Welche Auswirkungen hat es? Hat es überhaupt Auswirkungen?

Duplicate Content - hreflang Tag richtig setzen

Was ist Duplicate Content?

Unter Duplicate Content versteht man doppelte Inhalte bzw. Inhalte die mehrfach verwendet werden. Duplicate Content stellt für Google ein negatives Rankingkriterium dar und sollte genau aus diesem Grund tunlichst verhindert werden. Google bewertet unique Content, also hochwertige, einzigartige Inhalte, die nach Möglichkeit nur so und in dieser Form vorkommen, besser.

Welcher Sinn steckt dahinter? Google möchte seinen Nutzern das bestmögliche Ergebnis zur entsprechenden Suchanfrage bieten.

Was Duplicate Content betrifft, sind zwei Szenarien denkbar. 

Szenario 1: Eine Webseite hat gleiche bzw. sehr ähnliche Inhalte mehrfach und unter verschiedenen URLs verwendet.

Szenario 2: Gleiche bzw. sehr ähnliche Inhalte werden auf mehreren, voneinander komplett unabhängigen Webseiten verwendet.

Duplicate Content bei mehrsprachigen Webseiten

Falls du deine Leser oder Kunden nicht nur im Inland, sondern beispielsweise auch in Spanien, Italien, Frankreich oder den USA hast, existiert deine Webseite vermutlich in mehreren Sprachen. Das einzige was solche Webseiten - abgesehen von der Sprache - unterscheidet, sind häufig lokale Ansprechpartner, Adressen, Telefonnummern oder auch der Preis/Währung. Dahingegen können beispielsweise Produktbeschreibungen identisch sein.

Wie in der Einleitung bereits kurz erwähnt, stellt sich die Frage, wie es sich mit Duplicate Content bei mehrsprachigen Webseiten verhält. In der Regel stellen mehrsprachige Webseiten für Google - bezogen auf doppelte Inhalte - kein Problem dar.

Gleiche Sprache, unterschiedliche Länder

Anders sieht es aus, wenn es sich hierbei um verschiedene Länder mit gleicher Sprache handelt (beispielsweise Deutschland und Österreich).

Bist du zum Beispiel Shopbetreiber und mit deiner Webseite in Deutschland und Österreich aktiv, empfiehlt es sich, die Webseite einfach zu spiegeln. Hier ausreichend unique Content für beide Seiten zu produzieren, ist aus Zeitgründen oftmals gar nicht möglich.

Wenn du verhindern möchtest, dass dies als Duplicate Content gewertet wird, solltest du Google an der Stelle auf die Sprünge helfen und das sogenannte hreflang Attribut verwenden.

Hreflang Attribut

Das Attribut rel="alternate" hreflang="x" ermöglicht, dass Besuchern einer Webseite die korrekte Sprachversion bereitgestellt wird.

Beispiel: Wird bei google.at nach einem Unternehmen gesucht, wird die österreichische und nicht die deutsche Version der Webseite angezeigt.

Du kannst das hreflang Attribut beispielsweise im Quellcode verwenden. Hierzu trägst du im Quellcode auf jeder Seite der Domain die verschiedenen Länder bzw. Sprachversionen deiner Webseite ein. Bei einem Shop, für den es jeweils eine deutsche und österreichische Version gibt, sieht es dann wie folgt aus:

<link rel="alternate" href="http://beispiel-shop.de/" hreflang="de-de" />

<link rel="alternate" href="http://beispiel-shop.at/" hreflang="de-at" />

Handelt es sich bei den beiden Webseiten um einen Ableger einer Standard Domain (z. B. einer französischen), kann zusätzlich das x-default hreflang Attribut verwendet werden. Dann müsstest du den Quellcode um folgende Zeile ergänzen:

<link rel="alternate" href="http://beispiel-shop.fr/" hreflang="x-default" />

Fazit

Der Nutzen einer Webseite wird nur dann voll ausgeschöpft, wenn das Suchergebnis passend zu dem Land ist, aus dem die Suchanfrage kommt. Genau hierzu solltest du nicht auf das hreflang Attribut verzichten, da du Google so zeigst, welche Sprachversionen deiner Webseite existieren. Ebenfalls verhinderst du, dass Google Inhalte deiner Webseiten als Duplicate Content identifiziert und deine Webseiten entsprechend schlechter bewertet. So kannst du die damit verbundenen Rankingverluste in den Suchergebnissen umgehen.