PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

Google Maps im neuen Look

Manch einer wird es bereits festgestellt haben, dem ein oder anderen wird es vielleicht gar nicht aufgefallen sein - Google Maps erstrahlt jetzt in einem neuen Look! Kleine Änderungen werden durch Google relativ häufig vorgenommen, größere Veränderungen - wie dieses mal an den Karten - eher selten.

Google hat seine Maps jetzt mit leicht verändertem Farbschema online gestellt, um so möglicherweise noch besser zur Geltung zu kommen. Angeblich sollen sich auch die Navigation innerhalb der Karten sowie die Darstellung anderer Informationen deutlich zum Positiven entwickelt haben.

Screenshot Google Maps Köln

 

Kurz nachdem die Veränderungen an den Karten angekündigt wurden, sind diese schon in die Realität umgesetzt worden. Angeblich werden die diversen Plattformen, die auf Google Maps zurückgreifen, bereits jetzt im neuen Design angezeigt.

Für Google scheint es mittlerweile fast ein Problem geworden zu sein, die immer größere Anzahl an Einträgen - man spricht von mehr als 100 Millionen - übersichtlich und für jeden verständlich in den Karten darzustellen. Insofern scheint der Schritt nachvollziehbar. Denn zu der bereits ohnehin großen Zahl an Einträgen kommen täglich mehrere tausend neue Einträge hinzu.

Die Veränderungen

Die Darstellung der Karten ist jetzt deutlich heller als zuvor. Straßenumrandungen - in der alten Version befand sich um den Straßennamen ein grauer Rahmen - spielen jetzt keine Rolle mehr und sind gänzlich entfernt worden.

Veränderte Schriftarten unterstützen den Nutzer bei der Erkennung von Plätzen, Bahnhöfen, etc., da diese sich in der neuen Version stärker voneinander unterscheiden.

Zusätzlich findet man jetzt auch sogenannte "Areas of Interest" welche orangefarben dargestellt werden und so besonders populäre und attraktive Plätze für Touristen aufzeigen, bzw. leichter erkennbar machen.

Screenshot Google Maps NYC

Fazit

Aus unserer Sicht ein rundum gelungenes Update! Diesen Schritt zu gehen ist absolut nachvollziehbar und richtet sich an der Zukunft aus. Der Nutzer soll sich in den Karten noch schneller zurechtfinden.