PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

Googles Keyword-Planner - Einschränkungen greifen

Der Keyword-Planner von Google lieferte dir als Webseitenbetreiber bisher genaue Angaben zum Suchvolumen von Keywords, die für viele SEOs Grundlage für die Entscheidung für oder gegen ein Thema bei der Keyword-Recherche waren.

Das alles war einmal, denn Google hat die Spielregeln wieder einmal geändert. Jetzt ist es nur noch bedingt möglich, dass du dir solche genauen Keyword-Daten anzeigen lassen kannst, da Google den Dienst nur noch zahlenden Adwords Kunden uneingeschränkt zur Verfügung stellt. Vor einigen Wochen berichteten wir bereits über dieses Thema.

Wer erhält die Keyword-Daten

Liefert der Keyword-Planner die Angaben zum Suchvolumen tatsächlich nur noch an zahlende Nutzer?

Das ist so nicht der Fall, aber die Genauigkeit der Daten ist verloren gegangen. So gibt Google dir beispielsweise ein Suchvolumen zwischen 10.000 und 100.000 an. Da diese sehr unpräzisen Angaben zum Suchvolumen für dich eine Menge Spielraum für Spekulationen lassen, ist fraglich, ob du mit diesen Daten arbeiten kannst bzw. möchtest.

Fall du kurz vor dieser Änderung auf die Idee gekommen bist, noch schnell eine AdWords Kampagne zu starten um weiterhin Einblick in die Keyword-Daten zu bekommen, hast du möglicherweise das Nachsehen.

Außer des Budgets einer solchen Kampagne, spielt nämlich auch die Laufzeit eine Rolle, so zumindest ein Nutzer in einem AdWords Forum.

Dieser behauptet, mit einem Support-Mitarbeiter in Australien telefoniert zu haben. Dieser Mitarbeiter soll gesagt haben, dass eine Kampagne dauerhaft (3-4 Monate) geschaltet bzw. aktiv sein muss um die entscheidenden Keyword-Daten einsehen zu können.

Anders gesagt: Google verlangt von dir, sofern du auf die Keyword-Daten angewiesen bist, eine Vorleistung.

Folgende Möglichkeiten bieten sich für dich an:

  1. Aufgrund der Umstellung - die ja noch nicht so lange zurückliegt - musst du abwarten um zu erfahren, welches Budget bei welcher Laufzeit aufgebracht werden muss.
  2. Du startest deine eigene AdWords Kampagne und hoffst, dass dein Budget ausreichend ist, um am Ende Einblick in die genauen Keyword-Daten zu bekommen.

Tipp: Den Keyword-Planer trotzdem nutzen

Es gibt - zumindest momentan - eine Möglichkeit, die Einschränkungen zu umgehen. Im folgenden Youtube Video erfährst du, welche Schritte dazu nötig sind. 

Alternativ kannst du dich natürlich auch zu einem kostenlosen Test bei PageRangers anmelden. In unserem Tool sind die Suchvolumen je Keyword ebenfalls sichtbar und helfen dir bei der Entscheidungsfindung, welche Themen und Keywords als nächstes bearbeitet und optimiert werden sollen.