PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

Wir haben das Keyword "em 2016" untersucht

Fast zwei Jahre ist es her als Deutschland sensationell Fußballweltmeister wurde. Die Euphorie nach dem Sieg war riesig, ebbte allerdings nach und nach wieder ab. Jetzt steht das nächste große Turnier im internationalen Fußball an. Die Europameisterschaft 2016 im Land des WM-Gastgebers von 1998, in Frankreich. Heute in genau einem Monat fällt der Startschuss. Losgehen wird es mit der Partie Frankreich gegen Rumänien.

Passend dazu, haben wir uns gedacht, möchten wir schauen, wer unter dem Keyword "em 2016" zur Zeit am besten ranked. Das eigentlich Interessante wäre es aber zu wissen, welche Gründe den Ausschlag für eine Platzierung auf den vorderen Plätzen gegeben haben.

Suchvolumen EM

Auf diesem Bild lässt sich leicht erkennen, dass das Suchvolumen zum Keyword "em 2016" in 1-Jahres-Zeitraum insgesamt stark zugenommen hat. Im März, also 3 Monate vor Beginn der Europameisterschaft, wurden aus aller Welt 450.000 Suchanfragen gestellt. Ebenfalls zu erkennen, dass ein gutes Jahr zuvor die Anzahl der Suchanfragen noch bei deutlich unter 60.000 pro Tag lag.

Da die Europameisterschaft in einem Monat beginnt, muss man davon ausgehen, dass die Suchanfragen zur Zeit täglich steigen. Google gibt zur Zeit aber nur die Werte bis einschließlich März preis.

Werfen wir jetzt mal einen Blick darauf, wer in den organischen Rankings zum Suchbegriff "em 2016" am besten ranked.

Ranking bei Google

Wie im Screenshot zu sehen, liefert uns das Keyword "em 2016" über 60 Millionen Ergebnisse. Auf Platz 1 ranked die TZ, gefolgt von "Die Welt", der UEFA und dem Kicker.

Gründe für das Top Ranking

Nun kann man sich die Frage stellen, wie es beispielsweise die TZ geschafft hat, besser als die UEFA (als Ausrichter der EM) zum Keyword "em 2016" zu ranken.

Mit einer der Gründe für das gute Abschneiden der TZ ist das Content-Silo, in dem Nutzer jegliche Informationen zur EM auf den verschiedenen Unterseiten finden können. Dies wurde über einen längeren Zeitraum aufgebaut und trägt jetzt seine Früchte.

Hier zwei weitere Beispiele, die bei der TZ wirklich ausgesprochen gut funktionieren. Unser Tool zeigt, dass in den Bereichen Inhalt und Struktur der Optimierungsstand sehr weit fortgeschritten ist.

Optimierungsstand

So sieht man hier, das H1-Überschriften konsequent von der TZ gesetzt wurden. Aber auch der CSS-Statuscode weist keine Fehler auf. Google gefällt es ebenfalls, wenn Dateigrößen, beispielsweise die von Bildern, nicht zu groß ausfallen, da dann Ladezeiten eingespart werden können. Auch hier zeigt unser Tool im OnPage-Bereich unter dem Punkt Bilder-Dateigröße, dass so gut wie kein Optimierungsbedarf besteht.

Bild-Dateigröße

 

Die sind nur ein paar Rankingfaktoren, die Google in die Bewertung von Webseiten mit einbezieht. Ein weiterer Grund für das gute Abschneiden der TZ liegt darin, dass sie eine eigene Rubrik zur Europameisterschaft 2016 haben. Dort wird nicht nur viel aktueller Content eingestellt, sondern auch viele interne Verlinkungen gesetzt. So hat jeder die Möglichkeit sich - durch eine strukturierte Verlinkung geführt - kreuz und quer durch die Artikel zu klicken und hat Einblicke in Spielpläne, Tabellen, zu den Spielern, Stadien, etc. Das ist besonders wichtig, da die interne Verlinkung das A und O einer jeden Webseite ist.

Fazit

Es zeigt sich, dass die regelmäßige Content Produktion (Unique Content), eine Webseite bei Google ins rechte Licht rücken kann. An Stellschrauben, die einer Optimierung bedürfen, sollte regelmäßig gedreht werden um somit über kurz oder lang besser bei Google zu ranken. Auch wenn es manchmal etwas mehr Zeit aufwendet, am Ende zahlt sich der Erfolg in der Regel aus.

Jetzt wünsche ich uns allen eine friedliche und erfolgreiche EM 2016!

Viele Grüße, Euer Mika