PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

Flesch Index

Der Flesch Index ist eine Formel, mit der die Lesbarkeit eines Textes ermittelt werden kann. Anhand einer mathematischen Metrik wird die vorhandene Textstruktur beurteilt. Dadurch lässt sich ein Text als einfach oder schwierig einstufen. Dies wird anhand verschiedener Anhaltspunkte, wie Satzlänge und Silbenanzahl ermittelt. Erfinder des Flesch Reading Ease (so die englische Bezeichung) ist Rudolf Flesch. 

Die Ermittlung des Flesch Index (FRE) 

Der Flesch-Index eines Textes ergibt sich aus der durchschnittlichen Silbenzahl pro Wort sowie der durchschnittlichen Satzlänge. Je höher der Flesch-Wert, desto verständlicher der Text. Die Skala zur Bewertung geht von 0 - 100. Ein für die Allgemeinheit gut lesbarer Text hat einen Wert zw. 60 und 70. Da deutsche Wörter im Durchschnitt länger sind, als englische Wörter wurde der Flesch Index angepasst. Folgend die Herleitung zur Berechnung des deutschen Flesch Index. 

  • ASL - Die durschnittliche Satzlänge - resultierend aus der Anzahl Wörter geteilt durch die Anzahl an Sätzen. 
  • ASW - Die durchschnittliche Silbenanzahl pro Wort - ermittelt aus der Gesamtanzahl an Silben im Text geteilt durch die Anzahl Wörter. 

Beispiel: 

Wir nehmen unseren ersten Textabsatz "Der Flesch Index ist eine Formel..." als Beispiel:

  • Anzahl Zeichen: 407
  • Anzahl Wörter: 56 Wörter
  • Durchschnittliche Wörter / Satz: 6 Wörter
  • Anzahl Sätze: 5 Sätze 
  • Anzahl Silben: 113

Fleschwert Formel = 180 - ASL - (58,5 * ASW) 

Die Werte 180 und 58,5 sind fest definiert und besitzen nur Gültigkeit für die Deutsche Sprache. 

ASL = 56:5= 11,2

ASW = 113:56 = 2,017

Fleschwert = 180 - 11,2 - (58,5 * 2,02)

Fleschwert = 50,63

Die Einordnung des Ergebnis 

Flesch Wert Tabelle
Wert Lesbarkeit Verständlich für
0 - 30 Sehr schwer Akademiker
30 - 50  Schwer  
50 - 60 Mittelschwer  
60 - 70  Mittel  Für 13 - 15 jährige Schüler
70 - 80  Mittelleicht  
80 - 90  Leicht  
90 - 100 Sehr leicht 11 Jährige Schüler

Während Texte im Bereich 0 - 30 häufig in wissenschaftlichen Texten, technischen Dokumentationen oder lyrischen Abhandlungen zu finden sind, ist der Bereich 90-100 bspw. bei Comics und Kinderbüchern zu finden. Ein sehr gut lesbarer Text für die Allgemeinheit liegt zw. 50 - 60. 

Weitere Lesbarkeitsindizies

Neben dem Flesch Index gibt es weitere Lesbarkeitsindizies. Ebenfalls populär ist die Wiener Sachtextformel. Diese unterteilt vorab in vier verschiedenen Stufen, für welche Schulstufe der Text geschrieben wurde. Die Formeln dazu wurden von Erich Vanecek und Richard Bamberger aufgestellt. Neben dem Stufenmodell (jede Stufe wird mit anderen Werten berechnet) gibt es weitere Unterschiede. So berücksichtgigt die Wiener Sachtextformel auch, wie viele Wörter mehr als 6 Buchstaben besitzen und wie hoch der Prozentteil der einsilbigen Wörter ist. Wenn du deinen Text nach der Wiener Sachtextformel online berechnen lassen möchtest, kannst du deinen Text hier überprüfen lassen.  

Was bedeutet der Flesch Index für die Suchmaschinenoptimierung

Es ist anzunehmen, dass Suchmaschinen ebenfalls Metriken und Algorythmen verwenden um herauszufinden, für welche Zielgruppe ein Text geschrieben worden ist. Für die eigene Überprüfung eines Textes ist der Flesch Index wertvoll, da er Aufschluss darüber gibt, ob der Text eine generell gute Lesbarkeit besitzt und einfach konsumiert werden kann. Es darf ebenfalls angenommen werden, dass verständliche Texte die Nutzerfreundlichkeit wiederspiegeln und Nutzer sich eher dem Text widmen bzw. die Verweildauer erhöhen.

PageRangers bietet zur Überprüfung erstellter Texte die Ermittlung des Flesch Index an, kostenlos kann der Wert jedoch auch unter folgendem Link berechnet werden.