PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

Linkquelle

Unter Linkquelle versteht man den Ursprung eines Link bzw. Hyperlinks. Somit liegt die Linkquelle immer auf der verlinkenden Webseite. Ein Link besteht immer aus einer Linkquelle, die immer auf der verlinkenden Webseite liegt. Neben der Linkquelle besitzt ein Link aber immer auch ein Linkziel, welches auf der verlinkten Webseite liegt. Der Link an sich besteht aus dem Link bzw. Ankertext (Anchor Text), der in der Regel aus einem bestimmten Wort (z. B. einem Keyword) oder einer bestimmten Phrase besteht.

Was ist bei einer Linkquelle zu beachten?

Suchmaschinen wie Google bewerten unter anderem die Inhalte einer Webseite. Neben der Bewertung von Content, stellen aber auch andere Faktoren wie z. B. die externe Verlinkung (Backlinks) einen wichtigen Faktor dar. Um eine Entscheidung darüber zu treffen, ob es sich um einen hochwertigen oder eher minderwertigen Backlink handelt, sollten folgende Punkte beachtet werden.

Die Themenrelevanz des Backlinks

Wer Content für die eigene Webseite produziert, sollte diesen in erster Linie für den Nutzer und nicht für die Suchmaschine erstellen. Denn ist der Nutzer, also der Webseitenbesucher zufrieden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er auf der Webseite verweilt, sie empfiehlt oder zu dieser zurückkehrt. Hat der Nutzer also sein Ziel erreicht bzw. konnte seine Frage beantwortet werden, ist nicht nur er zufrieden, sondern Suchmaschinen wie Google sind es auch. Der Grund dafür ist, dass Suchmaschinen wie Google seinen Nutzern das bestmögliche Ergebnis zu einer bestimmten Suchanfrage liefern möchten.

Genau aus diesem Grund ist es wichtig, bei externen Verlinkungen auf den Themenbezug der Webseiten zu achten. Verweist eine Webseite auf eine andere Webseite, sollte diese für den Nutzer einen Mehrwert liefern und z. B. weiterführende Informationen zu den Inhalten der eigenen Webseite bereitstellen. Liefert die verlinkte Webseite hingegen keinen Mehrwert, spricht vieles dafür, dass der Nutzer die Webseite schnell wieder verlässt. Dies hat dann negativen Einfluss auf die Verweildauer. Eine kurze Verweildauer wiederum, kann das Ranking einer Webseite bei Suchmaschinen wie Google verschlechtern.

Qualität des Backlinkportfolios

Jeder externe Link (Backlink) ist unterschiedlich. Der Grund dafür ist, dass Suchmaschinen wie Google externe Links qualitativ einordnen. Möchte man mit der eigenen Webseite durch einen externen Link profitieren, sollte dieser, z. B. aus der Sicht von Google, von einer seriösen und qualitativ hochwertigen Webseite kommen. Hier spielt das sogenannte Backlinkportfolio eine bedeutende Rolle.

Wird eine Webseite häufig von seriösen Webseiten verlinkt, hat dies positiven Einfluss auf die Domainpopularität der verlinkten Webseite. Je höher die Anzahl der verschiedenen Domains die auf eine Webseite verweisen, desto höher ist die Domainpopularität. Die Webseite profitiert davon, weil der Linkjuice bzw. der Trust der verlinkenden Webseiten an die Webseite zu einem großen Teil weitergegeben wird. Somit hat diese Webseite ein hochwertiges Backlinkportfolio.

Verweist eine Webseite mit einem hochwertigen Backlinkportfolio auf die eigene Webseite, profitiert diese Webseite in der Regel sehr stark davon. Aus Google-Sicht ist ein qualitativ hochwertiges Backlinkportfolio ein Indiz dafür, dass es sich bei der entsprechenden Webseite ebenfalls um eine hochwertige Webseite handelt. Google meint, dass eine häufige verlinkte Webseite in der Regel auch spannende, interessante und vor allem den Nutzer zufriedenstellende Inhalte liefert.

Hat eine Webseite einen Penalty erhalten?

Genau so wie man durch einen hochwertigen Backlink profitieren kann, sind aber auch negative Auswirkungen denkbar. Hat eine Webseite bzw. ein Webmaster gegen die Webmaster Richtlinien von Google verstoßen, z. B. Keyword-Spamming oder illegale Linkbuilding Maßnahmen, kann dies durch Google mit einem Penalty, also einer Abstrafung, geahndet werden. Möglich sind hier Rankingeinbußen oder im Extremfall sogar ein kompletter Ausschluss der Domain vom Google Index.

Hat eine durch Google abgestrafte Webseite Verlinkungen auf andere externe Webseiten, können diese dadurch negativ beeinflusst werden. Denkbar wäre, dass die eigenen Rankings sich nicht wie erhofft zum Besseren verändern, sondern verschlechtern.