PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

PageSpeed

Unter Page Speed versteht man die Ladezeit einer Webseite. Dabei gilt: je schneller desto besser - auch für das Ranking. Ist die Ladezeit zu lange, wird die Seite für einen Besucher schneller uninteressant und er verlässt schneller die Webseite als einem lieb ist. 

Deshalb ist es wichtig, die eigene Webseite regelmäßig zu überprüfen, zu optimieren und mögliche Inhalte (z.B. Bilder) zu komprimieren. Eine auf Seitengeschwindigkeit optimierte Webseite ist heutzutage eine Grundvoraussetzung, um eine Chance auf die ganz vorderen Google Rankings zu haben. Die Besucher deiner Webseite haben meist wenig Zeit, sodass diese die gewünschten Informationen schnell ausliefern muss. Laut der Google Search-Console ist die Dauer für das Laden einer Seite über 3 Sekunden zu hoch und zwischen 1,5 und 3 Sekunden nur durchschnitt. Alles was unter 1,5 Sekunden liegt, ist perfekt.

PageSpeed wichtig für das Ranking

Der PageSpeed ist aber nicht nur für die jeweiligen Besucher von Relevanz, sondern auch für das Ranking von Google. Die Geschwindigkeit des Aufbaus einer Webseite und der Datenmenge spielen also für das Erscheinen in den Suchergebnissen eine wichtige Rolle. PageSpeed ist zusammen mit gutem Content und organischen Backlinks einer der wichtigsten Faktoren für ein erfolgreiches Ranking. Der Grund für eine gute Optimierung ist ganz einfach:

Schnellere Ladezeit = bessere Platzierung = mehr Seitenbesuche bro Benutzer = mehr Kunden = mehr  Gewinn

Tipps zum optimieren deiner PageSpeed

  • Optimiere dein Webserver
  • Reduziere 301-Weiterleitungen
  • Optimiere deine Bilder
  • Browser Caching aktivieren

PageSpeed - Im Test

Anbei eine zusammengefasste Bewertungsübersicht für die Ergebnisse der Seite: www.pagerangers.com
Zeit zum Laden der Seite: 0.623 Sekunden (Sehr gut!)
Quelle: http://page-speed.info/

 

 

Google PageSpeed

Google PageSpeed ist ein Online Dienst von Google Inc., um die Ladezeit einer der Webseite zu untersuchen und zu optimieren. Google PageSpeed beachtet den Aufbau von HTML, CSS und JavaScript-Dateien auch Bildern. Neben einem Online-Dienst bietet Google auch ein Browser-Plugin für den Explorer. Google PageSpeed kann über die Eingabe der URL direkt vom Browser aus gestartet werden. 

Fazit

Der Speed einer Webseite ist sehr wichtig für das eigene Ranking. Viel wichtiger ist jedach der eigene Nutzer. Muss dieser zu lange darauf warten, dass die Webseite geladen ist, wird er mit hoher Wahrschenlichkeit eher abbspringen und sich eine andere Seite anschauen. Eine zu hohe Absprungrate mag Google nicht und wird die Seite entsprechend bewerten. Daher ist es wichtig, immer auf einen Grundspeed zu achten und die Seite regelmäßig zu überprüfen. Denn, wenn regelmäßig an Seiten gearbeitet wird, neue Updates der Shopsotfware oder eines CMS Systems aufgepielt werden, kann sich hier schnell etwas ändern. Auch ansonsten kann es immer wieder zu Veränderungen kommen - je nachdem, bei welchem Hoster die Seite betrieben und wie viele Kunden auf einem Webspace-Rechner aufgespielt wurden.