Mehr Infos PageRangers

Wie lange braucht SEO bis zum Erfolg?

Eine der häufigsten Fragen ist: „Wie lange dauert SEO überhaupt?”. Meist sind nur grobe Schätzungen möglich, wie lange es letztendlich dauert, um auf Platz 1 bei Google zu kommen. In diesem Blogartikel werden Maßnahmen, zu dem Thema erläutert.

Faktoren, die Einfluss auf die SEO Entwicklung nehmen

Inhalt der Webseite

Ohne umfangreichen und qualitativ hochwertigen Inhalt können keine dauerhaften Suchmaschinenrankings aufgebaut werden. Jede Seite ist für einen Zweck bestimmt. Z.B. würde Wikipedia sich um das Thema 1. Weltkrieg befassen, müssten alle relevanten Themen rund um das Ereignis sein. Welche Personen waren beteiligt? Was waren die Auslöser für den Krieg und welche Folgen hatten die Ereignisse? Der Umfang zu diesem Thema muss groß sein. Wenn man hingegen über einen Schauspieler schreibt, sollte Geburtsort / Geburtsdatum relevant sein. Der Artikel würde deutlich kürzer ausfallen, doch trotzdem würde die Intention genauso ankommen, wie im oberen Beispiel.

Technische Aspekte

Vor einem Crawling sollten die Inhalte fehlerfrei sein. Die Indexierung ist dabei sehr bedeutend, darunter fallen schnelle Ladezeiten und fehlerfreie Nutzungsführung. Außerdem benötigen alle Webseiten eine makellose Dokumentenstruktur und interne Verlinkungen zum Hauptinhalt.

Die Aktualität von Content und Inhalten

Die Aktualität von Content und Inhalten ist sehr wichtig. Es reicht nicht nur die Aktualisierung des Veröffentlichungsdatums. Google hat zwar großes Eigeninteresse möglichst schnell wichtige tagesaktuelle Informationen im Index aufzunehmen. Doch auf Dauer wird das nicht helfen, um besser zu ranken, da wäre neuer indexierter Content aussagekräftiger.

Vertrauen

Nicht nur Inhalt, sondern auch Vertrauen ist wichtig. Verschiedene Trust Signale werden ausgewertet, die dem Nutzer angeben, ob die Seite seriös ist. Auch Google braucht Zeit um neue Inhalte zu testen, um diese den passenden Rankings zuzuweisen.

Maßnahmen um Vertrauen zu gewinnen

  • Bei bestimmten Keywords gute kontinuierliche Usersignale.
  • Kontinuität und logische Richtigkeit im Thema.
  • Käuferschutz und Bewertungen.
  • Verlinkungen auf vertrauensvollen Seiten.
  • Suchanfragen im Zeitverlauf von der Domain bzw. des Markennamens.

Die Seitenhistorie

Google gibt deutlich mehr Trust, als noch vor ein paar Jahren. Allerdings zeigt eine Studie, dass die Seitenhistorie von den Top 10 Rankings immer noch relativ lang ist. Daher schaffen es knapp 95% aller neuen Seiten nicht in die Top 10.

Backlink Qualität

Backlinks sind Links die von 3. Seiten auf deine verlinken. Backlinks sind bedeutsam um mehr Sichtbarkeit zu bekommen, doch das heißt nicht, dass jede Verlinkung von positiver Bedeutung ist. Um die Qualität eines eingehenden Links zu prüfen, sollte man folgendes beachten:

  • Hat die Domain eine gute Popularität?
  • Wurde die link gebende Domain algorithmisch sanktioniert?
  • Wie gut ist der Sichtbarkeitsindex der Domain, die verlinkt?
  • Weist die Domain über viele minderwertige Backlinks auf?
  • Verfügt die Webseite über ein natürliches Linkprofil?

Wettbewerb der indexierten Seiten

Die Konkurrenz in den Suchmaschinenrankings ist höher, wenn du dein Hauptkeyword allgemeiner hältst. Z.B. zeigen wir indexierte Seiten über Brot Rezepte und Kürbiskernbrot Rezepte. Das zweite besitzt einen deutlich niedrigeren Wettbewerb. Die Wahrscheinlichkeit ist deutlich höher zu einem zügigeren Rankingerfolg zu kommen. Die Top-Position spielt auch eine große Rolle. Im Übrigen solltest du, bei der Auswahl deines Keywordsset die Wettbewerbssituation stets im Blick halten.

Keywordausrichtungen

Für deinen Inhalt müssen, H-Überschriften sowie der Text gut optimiert sein. Wenn dein Thema “Wie backt man Plätzchen?” sein soll, dann sollte es auch in der H-Überschrift vertreten sein. Kleinere Überschriften leiten sich, aus den Themen ab. Der Aufbau einer Überschriftenstruktur ist essenziell. Für dein ausgewähltes Thema würden, sich z.b. noch Zubereitung, Zubereitungszeit, Zutaten, Gefahrenhinweis und einen Profiltipp eignen.

E-A-T

Für die Suchmaschinenalgorithmen haben Expertise, Autorität und Vertrauen an Bedeutung gewonnen. Google achtet sehr, auf die Expertise in dem jeweiligen Themenbereich. Inhalt, der sich rund um das Thema rechtlich oder medizinisch handelt, sollte von jemanden verfasst werden, der das nötige Fachwissen mitbringt. Nichts strahlt mehr Expertise aus als, Inhalt der von Fach wissenden kommt.

Nutzungserfahrungen

Nutzungserfahrungen, die auf Google Analytics Daten basieren, stellen einen weiteren Rankingfaktor dar. Google Analytics Daten werden nicht zur Beurteilung von Rankings genutzt, teilte John Müller mit. Allerdings können Nutzungsdaten für Algorithmusveränderungen herangezogen werden. Bezogen auf dein Ranking, haben Klicks im Vergleich zur durchschnittlichen Seitentiefe, Impressionen, Aufenthaltsdauer oder Absprungrate Einfluss auf Interpretationen des Algorithmus.

Content Qualität / Struktur

Wichtig ist, nicht direkt drauf loszuschreiben. Erstmal solltest du überlegen was genau in deinen Text soll, (wen möchtest du mit deinem Text erreichen? Welche Keywords sind für dich relevant? Welcher Content passt zu deiner Zielgruppe? Wie sollte deine Struktur aussehen? Usw.) Erstelle einen Qualitativ hochwertigen Content mit Struktur. Durch das Strukturieren von Fett-, Kursivschrift, Unterstreichungen sowie Überschriften werden Anhaltspunkte gebildet. Google-Bots interpretieren das ganze als wichtige Information. Erhöhe die Qualität deines Textes, drück deine Kompetenz aus. Versuche nicht zur viele Fachausdrücke oder Fremdwörter zu benutzen, somit fällt es den Anwendern leichter deinen Content zu lesen. Passe die Sprache deines Contents den Zielgruppen an, damit sich die User angesprochen fühlen. Vermittel den Usern ein ergiebiges Wissen rund ums Thema. Unterteile die Texte in kleinere Abschnitte, setzte sinnvolle Überschriften und markiere wichtige Keywords in Fettschrift, damit du noch mehr Struktur in deinen Content bekommst. Die meisten User scannen nur den Inhalt z.b. Fett markierte Begriffe, deshalb ist es wichtig Anhaltspunkte in seinen Content zu intrigieren. Durch markierte Begriffe, kann der User selbst entscheiden, ob diese Information für ihn relevant ist oder nicht. Im Übrigen gilt das gleiche auch für anderen Content wie z.b. Bilder und Videos. Ansonsten zählt: erstelle alles auf einem natürlichen Mittelmaß.

Webseiten Struktur

Als SEO-Webseiten Struktur bezeichnet man, wie erreichbar und organisiert die einzelnen Seiten auf deiner Webseite sind. Der Inhalt wird thematisch und logisch geordnet. Durch eine intuitive Navigation soll es den Usern, leichter fallen den Inhalt aufzunehmen. Eine klare Seitenstruktur, hilft sichtbarer bei Google zu werden. Die Struktur einer Seite muss geplant werden, denn relevante Keywords und qualitativ hochwertige Inhalte sind nicht ausreichend um bei Google vorne zu ranken. Guter Content hängt von der Online-Präsenz ab. Die Geschichte von WWW (World Wide Web) ist inzwischen sehr lang. In der Anfangszeit hatte fast jeder eine individuelle Struktur, doch mittlerweile kann man einen typischen Aufbau sehen und der wird auch von Usern erwartet. Dank einer intelligenten Navigation sind strukturierte Beiträge und Inhalte gut erreichbar und lassen sich gut auf die Rankings auswirken.

Gibt es Rankingvorteile bei Webseiten?

Es wird zwischen zwei Rankingvorteilen unterschieden: die Brands (Marken) und die neuen Webseiten.

Brands (Marken) und neue Webseiten

Branding bedeutet, das Unternehmen möchte mit der eigenen Marke bewusst Mitteilungen, Besonderheit und Emotionen kombinieren. Außerdem werden darunter alle Maßnahmen der Markenführung verstanden, des Weiteren:

  • Positionierung der Marke.
  • Markenaufbau.
  • Pflege der Marke.
  • Die Marke zu erweitern.
  • Kommunikation der Marke.
  • Markenwiederbelebung.

Bilder und Symbole sind oft mit dem Branding verbunden, z.B. der Stern von Mercedes oder der Apfel von Apple. Durch Branding-Maßnahmen werden bei Kunden sofort, Verbindungen im Kopf ausgelöst. Die Kaufentscheidung wird daher positiv beeinflusst.

Brands werden im SEO immer wichtiger. Bei Marken kann der Traffic-Wert und die damit verbundene Conversion-Rate besonders wertvoll sein. Hier sind einige Gründe, warum Brands so wichtig sind:

Trust

Große Brands haben meistens bessere CTRs, das liegt an der Tatsache, dass der User die jeweilige Marke kennt und ihr vertraut.

Links

Für Google haben Backlinks, die eine (natürliche, verdiente und nicht gekaufte) Art haben, eine hohe Relevanz. Wie oben beschrieben, besitzen große Brands meistens hohe Klickraten. Deshalb sind Besucher der Webseite eher bereit, eine Webseite zu verlinken. Hierbei handelt es sich allerdings nur um einen kleinen prozentualen Wert, doch bei tausenden Besuchern können viele Backlinks zustande kommen.

Weitere Quellen

Google schaut sich auch Verweisquellen, der Besucher einer Webseite an. Wenn man einen hohen Trafficanteil von einer anderen Seite bekommt, der sich z.B. um das Thema „Urlaub Ibiza” handelt, erkennt Google innerhalb des Traffics dieses Muster. Ein von SEO nicht erzeugter Traffic ist für Google ein weiteres positives Signal.

Allerdings heißt es nicht, dass man automatisch besser rankt. Die Stärke einer Brand hat keinen direkten Einfluss auf die SEO-Performance einer Seite.

Jeder der eine Marke betreibt oder ggf. in einen Markenaufbau investieren möchte, sollte diese Kriterien erfüllen:

  • Verwendung eigener Branddomain.
  • Der Markenname sollte, mit weiteren Länderdomains registriert sein und nicht nur Länderspezifisch TLD (z.B. .com und .de).
  • Es werden, auf diese Brands Anzeigen in Google Ads gebucht.
  • Die Marke sollte, ein hohes Suchvolumen haben.
  • Weißt die Marke, auf viele Brandlinks im Backlinkprofil auf.
  • Die Marke sollte, keine generischen Bestandteile im Namen haben.
  • Die Marke sollte, über mehrere Social Media Profile mit vielen Signalen und Followern verfügen.
  • Hat die Marke, Schutz im Markenrecht der EU oder in dem jeweiligen Land.

Tipps, wie das Ranking bei Google beschleunigt werden kann

Um möglichst weit vorne zu ranken, sind hier ein paar Tipps um sein Ranking bei Google zu beschleunigen:

Grundlagen der SEO Optimierung

Eine gut optimierte Webseite ist das Fundament für die Sichtbarkeit bei Google, daher ist es bedeutsam, sich regelmäßig Veränderungen anzuschauen und ggf. Optimierungen vorzunehmen

  • Dauerhafte Onpage Optimierung.
  • Inhalte hochwertig aufbauen.
  • Backlinkaufbau kontinuierlich halten.
  • Durch Google Ads schnellere Erfolge anzeigen.

Die meisten Handlungen der Suchmaschinenoptimierung finden hier statt. Wenn eine Seite also schlecht optimiert ist, egal ob inhaltlich oder technisch, verlangsamt sich dein SEO-Erfolg. Deshalb ist das Ziel, auch den Suchalgorithmus zufriedenzustellen.

Technisch

Um im Google Ranking erfolgreich zu sein, ist die technische Optimierung die erste wichtige Station. Hier werden auf grundlegenden Aspekten, die Erreichbarkeit der Inhalte und deren Indexierung geachtet. Damit du möglichst schnell Rankings erzielst, soll es dem Googlebot leicht fallen, deine Seite zu crawlen und den Inhalt zu analysieren. Man sollte außerdem darauf achten, dass eine XML-Sitemap zur Verfügung gestellt wird, die Attribute „follow” und „nofollow” richtig zu benutzen und Sicherheitshinweise wie SSL-Zertifikate oder 404-Fehler zu vermeiden.

Inhalte

  • In der Optimierung haben Inhalte eine große Wirkung, auf deine Positionierung in den Suchergebnissen. Die Relevanz ist ein wichtiges Stichwort deiner Inhalte. Z.b. passt der Content überhaupt zur Suchanfrage ? Es geht darum, dass die Suchintention hinter einem Keyword zu verstehen ist und das Problem der User gelöst wird.

Bots ein Zeichen zur Aktualisierung geben / Webseite bearbeiten

Wie oft ein Suchmaschinenbot deine Seite besucht, lässt sich nicht genau sagen. Das Änderungsdatum der Seite wird dabei erfasst und es wird anhand eines Signals mitgeteilt, dass die Seite neue Inhalte verwenden könnte. Eine Serverseitige Logfile Analyse ist ein weiterer Weg herauszufinden wo und wann Crawlingbots deine Domain betreten. Letztendlich kann nach einem Update und einem Botbesuch, die Gewichtung der Faktoren (die zu einem besseren oder schlechterem Ranking geführt haben) den Verlauf verstärken oder umkehren.

Sitemaps erstellen und der Search Console einreichen

Man kann mithilfe der Google Search Console, die Performance der Webseite überwachen. Google stellt Usern verschiedene Möglichkeiten, mit denen man eine Indexierung beantragen kann, zur Verfügung. Außerdem kann man eine Sitemap eintragen, die von der Suchmaschine gecrawlt wird. Dieser Prozess ist auf zehn URLs pro Monat beschränkt und kann bis zu 24h dauern. Die Frequenz, mit der Bots deine Seite crawlen, kann durch verschiedene Faktoren erhöht werden. Es müssen neben der richtigen Keywordauswahl und der Erstellung von hochwertigen Inhalten weitere Aspekte stimmen, um möglichst weit oben zu ranken. Alles hängt damit zusammen wie lange es letztendlich dauert bis deine SEO-Maßnahmen wirken.

Inhalt aus Texte, Bilder, Videos erstellen

Ein weiterer Aspekt sind die verschiedene Content, die dabei helfen können, die Sichtbarkeit zu beschleunigen. Was kann konkret umgesetzt werden:

  • Lade vereinzelt neue Bilder hoch, anstatt viele Bilder auf einmal. Das sorgt dafür, dass der Googlebot öfter vorbeischaut.
  • Vergiss in der Überschrift nicht das passende Keyword zum Bild.
  • Verwende nach Option keine Bilder aus den Bilddatenbanken wie z.B. (Picasa, Fotolia usw.), sondern benutze Profil-Bilder, die dein Produkt bzw. deine Dienstleistung ins Licht rücken.

Bilder

Bilder können enorm den Mehrwert für deinen Artikel oder Blog ausdrücken. Jeff Bullas verriet: dass Artikel mit Bildern, 94% mehr Aufmerksamkeit erhalten. Bilder eignen sich sehr gut für dein Unternehmen, da zusammenfassend, alles sympathischer aussieht. Hier noch eine kleine Auflistung was man beim Bilder hochladen beachten sollte:

  • Der Google Bot kann Bilder nicht finden und aufnehmen, wenn diese unter Javascript-Funktionen versteckt sind.
  • Wenn du auf deiner Seite viele Bilder hast und den Ladenvorgang deiner Seite beschleunigen willst, solltest du die Bilder auf einer Subdomain lagern.
  • Wichtig ist, dass keine versehentlichen Bild-Verzeichnisse anhand von “Disallow” Statement in den robots.txt-Dateien gesperrt werden.
  • Der Google-Bot benötigt viel Zeit, um Bilder im Index aufzunehmen, wenn du deine Bilder auf schlecht verlinkten Unterseiten versteckst.
  • Stelle deine Bilder, vorab in der richtigen Auflösung und Größe auf deinen Webserver bereit und benutze im Quelltext kein “height” und “width”.
  • Wenn du eine Bilder XML Sitemap anlegst, kannst du das Indexieren von Bilder beschleunigen. Hauptsächlich wenn diese, sich auf schwer erreichbaren Unterseiten befinden.
  • Google bevorzugt Bilder in einer bedeutsamen Bildgröße, daher lade keine zu kleinen Bilder hoch. Laut Expertenmeinungen sollte, ein Bild mindestens 60000 Pixel (300 x 200) haben.
  • Bilder im 4:3-Querformat helfen dir dabei in der Google-Bildersuche weit vorne gefunden zu werden. Da diese auf Ergebnislisten den meisten Platz einnehmen.
  • Google wird vermutlich höhere Rankings in der Bildersuche anerkennen, wenn die Autoritätsseiten mit eingebunden sind.

Videos

Rund 80% der Generation, schaut sich vor einer Kaufentscheidung ein Video an. Wenn ein Video hochwertig erstellt ist, kann eine überzeugende und einprägsame Botschaft übermitteln werden. Außerdem können Videos positiv die Sichtbarkeit bei Google beeinflussen. Ansonsten wird es, durch YouTube usw. einfacher gemacht Videos auf deine Webseite hochzuladen. Trotzdem gibt es auch hier, einiges zu berücksichtigen:

  • Hast du überhaupt einen Content mit Mehrwert zu bieten?
  • Kleine Videos zu Services oder Produkten.
  • Lege ein Standbild fest, womit du User ansprichst.
  • Wähle einen Dateinamen, idealerweise einen, der mit dem Titel übereinstimmt, um bei der YouTube-Suche oder der Universal Search gefunden zu werden.
  • Schreibe sinnvolle Informationen in „Tags/Keyword” „Titel” und „Beschreibung”, lasse die Felder nicht leer.
  • Stelle in den „Beschreibungstext” einen Link wo man auf deine Seite kommt.
  • Überlege vorher, ob du deine Videos bei YouTube oder auf deine eigene Seite hochstellen möchtest.
  • Keine klassische 4:3-Auflösung, achte auf HD-Videos (16:9-Qualität).
  • Schreibe ggf. eine ausführliche Beschreibung zu deinem Video.

Trafficsteigerungen

Traffic bezeichnet, die Besucheranzahl die über eine Suchmaschine auf deine Webseite landen. Man kann beim Traffic zwischen mehreren Ursachen unterscheiden. z.B.:

  • Sicherheitsprobleme: Google kann deine Seite mit einer Warnung versehen. Wenn deine Seite z.B. keine SSL-Verschlüsselung hat.
  • Saisonale Ursachen: Einige Produkte/Dienstleistungen werden saisonale unterschiedlich nachgefragt, z.B. Sandalen/Stiefel.
  • Technische Ursachen: Deine Webseite muss im Index aufgenommen werden, damit der Google-Bot deine Seite crawlen kann. Wenn das nicht erreichbare Unterseiten sind, verschlechtert sich dein Traffic. Wenn also deine Seite nicht erreichbar ist, kann Google deine Seite nicht finden und deine Besucher somit auch nicht.
  • Trends und Produkte, der Nutzerinteressen verschieben sich nach der Zeit, daher kann sich verändertes Suchverhalten negativ auf deine Besucher auswirken.
  • Jede Algorithmen Veränderung kann deine Rankings verschlechtern.

Expertise & Autorität – E-A-T Prinzip

E.A.T. steht für die Abkürzung Expertise, Authority und Trustworthiness auf Deutsch wird es auch Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit bezeichnet.

Warum ist für Google E.A.T. von Bedeutung?

Rankings werden anhand von Algorithmen berechnet. Die Webseite wird bei jeder Anwendung gecrawlt um herauszufinden, welche Suchbegriffe relevant sind. Durch genau diese tägliche SEO-Arbeit wird die Wahrnehmung von Google bestimmt, um zu beeinflussen, welche Suchbegriffe einer Seite gefunden wurden und wie relevant sie für Google sind. Früher sind Ranking-Faktoren ohne Bezug zu E.A.T. entstanden, es war theoretisch möglich auch ohne großes Fachwissen seine Webseite auf Seite 1 bei Google zu ranken. „YMYL” (Your Money Your Life).

Was bedeutet überhaupt Y.M.Y.L.?

Y.M.Y.L. steht für die Abkürzung, „Dein Geld, Dein Leben”. Der Ausdruck wird bei Webseiten verwendet, die sich mit den Themen (über-)lebenswichtig befassen, z.B. Gesundheit, Recht, Erziehung, Finanz, daher können sie Einfluss auf das Verhalten und die Meinungsbildung der Google-Nutzer gewinnen.

Weitere wichtige Fragen zum Thema

Wie lange dauert es bis man bei Google gelistet ist?

Man kann nicht genau sagen, wie lange es dauert bis deine Seite gecrawlt wird. Bei der Indexierung dauert es in der Regel noch länger. Insgesamt kann die Dauer zwischen ein bis zwei Tagen und einigen Wochen liegen.

Warum SEO so wichtig ist?

SEO wird bereits von vielen Unternehmen erfolgreich genutzt. SEO trägt dazu bei, dass die Sichtbarkeit des Unternehmens bzw. der Marke gestärkt wird. Außerdem schafft man es schneller an die Spitze der Suchmaschinen-Ergebnisse.

Was heißt Crawling?

Der Crawler ist ein Computerprogramm, der von Suchmaschinen eingesetzt wird, um selbstständig Inhalte zu durchsuchen und vollständige Informationen auszulesen und zu indexieren. Übrigens stammt der Begriff Crawler von der ersten Suchmaschine, dem Webcrawler. Heute bezeichnet man ihn eher als, Suchmaschinencrawler, Spider, Webspider, Searchbot, Bot oder als Suchmaschinenrobot.

Wie oft läuft der Google Crawler?

Wie oft der Crawler letztendlich deine Seite crawlt, kann nicht genau bestimmt werden. Allerdings gilt, je mehr du auf deine Seite postest z.B. Bildern, Texten und Videos. Umso eher wird der Crawler auf deine Seite aufmerksam und nimmt Sie eher im Index auf.

Was bedeutet Indexierung?

Indexiert sind laut Definition die Seiten, die im Index einer Suchmaschine aufgenommen wurden. Durch Google wird die Indexierung deiner Inhalte von Systemalgorithmen entschieden. Dort werden Qualitätsprüfungen und Anforderungen der Nutzer berücksichtigt. Allgemein basieren die Erkennungen darauf, dass Google die Seiten-URL bekannt ist.

Fazit

„Wie lange SEO dauert?” lässt sich kaum beantworten. Eine ansprechende Webseite und hochwertige Inhalte sind jedoch Voraussetzung. „Wie viel Zeit und Geld wäre ich bereit zu zahlen?”. Eine Seite, die monatlich viel optimiert wird, sieht auch schneller Erfolge. Optimiere deine Seite nach Struktur, verwende auch Bilder und Videos, so bekommst du mehr Sichtbarkeit für deine Seite. Für einen langfristigen Erfolg muss eine Webseite makellos optimiert werden, mit kurzfristigen Optimierungshandlungen erzielt man keine Erfolge. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch von Mitbewerbern überholt zu werden. Vertrauen von Google als auch von den Nutzern sollte vorhanden sein. Besseres Vertrauen gewinnt man, indem man positiv auffällt, anstatt algorithmisch gesehen gar nicht aufzufallen. Die Indexierung einer Seite spielt, auch eine große Rolle.