Mehr Infos PageRangers

10 Schritte zum perfekten Content: Regelmäßige Optimierung

In unserer 10-teiligen Serie haben wir dir gezeigt, wie du in nur 10 Schritten gut rankende Textinhalte produzierst und den perfekten Content für deine Zielgruppe lieferst. Im heutigen, abschließenden Artikel befassen wir uns mit der regelmäßigen Optimierung deines Contents.

Wie bei allen SEO-Maßnahmen ist auch bei der Content-Erstellung die Sicherstellung der Messbarkeit des Erfolgs entscheidend. Wer Veränderungen nicht nachvollziehen kann, schießt einfach nur blind um sich und kann schlecht beurteilen, welche Maßnahmen erfolgreich waren und welche nicht. Auch hierfür empfiehlt es sich klar, ein SEO Tool zu verwenden, welches Veränderungen und Verbesserungspotenziale aufzeigt.

Freshness

Grundsätzlich gilt, dass ein Webseitenranking von zahlreichen und vor allem sehr verschiedenen Faktoren beeinflusst werden kann. Das Thema Freshness ist hierbei nur ein Baustein von vielen. Sind die Inhalte zwar aktuell, aber andere Faktoren wurden unzureichend optimiert, ist ein gutes Ranking aussichtslos. Nach wie vor greifen bei der Suchmaschinenoptimierung viele Zahnräder ineinander. Eine Webseite sollte folglich in seiner Gesamtheit betrachtet werden. Das A und O einer Webseite ist immer noch der Content, welcher allerdings regelmäßigen Überprüfungen unterzogen werden sollte. Denn nur so lässt sich eine Webseite auch über lange Zeit in den SERPs (Search Engine Result Pages) bei Google etablieren. Wer sich fragt, ob die Inhalte ausreichend Informationen bereitstellen, sollte die Webseite aus Sicht eines neutralen Besuchers sehen. Wird das Anliegen entsprechend der Suchanfrage ausreichend oder noch besser, überdurchschnittlich gut beantwortet? Falls nein, sollte hier nochmals eine Anpassung vorgenommen werden.

Das Internet an sich ist ein Sammelsurium von den verschiedensten Arten an Webseiten. Wer im Internet nach etwas Bestimmten sucht, wird so gut wie immer fündig. Bedingt durch diese endlos wirkende Masse an Webseiten, ist es naheliegend, dass es unter diesen Webseiten auch welche gibt, die veraltete Inhalten anbieten. Veraltete Webseiten bzw. bereitgestellte Informationen auf Webseiten verlieren mehr oder weniger täglich an Relevanz. Aus diesem Grund hat Google das Update Freshness ausgerollt. Webseiten, die viele aktuelle Informationen und Inhalten anbieten, sind im Vergleich zu veralteten Webseiten bzw. Informationen, nicht nur für Google interessanter. Letztlich steht der Nutzer im Vordergrund. Google stellt an sich selbst sehr hohe Ansprüche. Das Ziel von Google ist immer, dem Anfragensteller das bestmögliche Ergebnis zu liefern. Um das bestmögliche Ergebnis aber gewährleisten zu können, müssen die Informationen den aktuellsten Erkenntnissen entsprechen. Denn wer gibt sich mit alten Informationen zufrieden, wenn längst schon neue Informationen verfügbar wären? Grundsätzlich kann die Relevanz der Aktualität, je nach Art der Information oder Webseite, unterschiedlich gewichtet werden.

Unique Content

Google legt großen Wert auf individuelle Inhalte, welche den Such-Intent optimal befriedigen. Gerade auf der eigenen Website kann es aber schon einmal vorkommen, dass man bestimmte Textelemente erneut verwenden möchte oder bestimmte vorgefertigte Inhalte regelmäßig verwendet. Mit der Zeit kann so Duplicate Content entstehen, welcher von Google abgestraft wird. Aus diesem Grund sollte man stets darauf achten, dass man die Inhalte möglichst individuell hält und wo sich doppelter Inhalt nicht vermeiden lässt (zum Beispiel wenn die selbe Seite unter verschiedenen URLs erreichbar sein soll) mit Canonical Tags arbeitet um Google zu zeigen, welche Seite die relevante ist.

Erkenntnisse aus der Erfolgskontrolle umsetzen

In unserem letzten Artikel haben wir uns bereits damit beschäftigt, auf was man bei der Erfolgskontrolle seines Contents achten sollte. Wichtig ist es, gewonnene Erkenntnisse immer wieder in die Optimierung mit einfließen zu lassen und den Prozess immer wieder erneut anzustoßen. Wichtige KPI wie z.B. die Klickrate können eigentlich immer durch A/B Tests noch weiter ausgebessert und optimiert werden.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass Content genau wie SEO an sich ein Prozess ist und kein in sich abgeschlossenes Projekt. Nur wer regelmäßig Zeit und Fleiß in den eigenen Content investiert, ihn aktuell und interessant hält und auch auf neue Google Updates reagiert, hat realistische Chancen auf dauerhaft gute Rankings. Ohne technische Unterstützung ist dies jedoch kaum zielführend, weswegen wir klar die Verwendung eines Content bzw. SEO Tools empfehlen.

Tipp

Wenn du ein zuverlässiges Tool suchst, was dich bei der Erstellung von hochwertigen Texten für deine Website unterstützt, dann teste doch mal unsere Content Suite 7 Tage lang vollkommen kostenfrei und unverbindlich.



Schau dir in dem Zusammenhang auch gerne einmal unser SEO MeetUp zu dem Thema Content-Erstellung an.