Das SEO Periodensystem 2017

In allgemeinen Zeitabständen werden aus sicheren Quellen rund um Google die (temporär) wichtigsten Rankingfaktoren bekannt gegeben. Um diese übersichtlich darzustellen, haben wir sie in einer Infografik/Periodensystem zusammengestellt. Im Folgenden Text werden wir im Detail auf die einzelnen Faktoren eingehen und die Infografik erklären.

Das SEO Periodensystem mit den wichtigsten Rankingfaktoren 2017

Welche Rankingfaktoren sind besonders wichtig?

Auch wenn es noch weitere Faktoren gibt, die für die Suchmaschinenoptimierung unerlässlich sind, liegt der Fokus seit diesem Jahr vor Allem auf folgende Punkte: AI (künstliche Intelligenz), Ladezeiten, Schnelle Antworten. Dass künstliche Intelligenz wichtig ist und besonders in der Zukunft sein wird, ist offensichtlich. Mit dem AI First Trend wurde der Mobile First Trend abgelöst. AI ist kein direkter Rankingfaktor (d.h. dass Chatbots o.ä. nicht verpflichtend für SEO werden). Mehr ist der Trend eine prozedurale Umstellung von Googles Algorithmus, der in Zukunft die Texte nicht nur nach Keywords scannt, sondern diese immer mehr versteht und in einen Zusammenhang setzen kann. Für Webmaster ist dies keine besondere Umstellung, da die üblichen SEO Faktoren immer noch greifen.

Genauso sind schnelle Ladezeiten ein relevanter Faktor, sowohl für SEO als auch für die User Experience (UX). Doch die direkten Antworten kamen für manche Webmaster etwas unerwartet. Damit ist, nämlich ein sog. Featured Snippet gemeint, welches eine direkte, hervorgehobene Antwort auf eine Frage des Users liefert. Dieser hervorgehobene Teil steht noch vor den organischen Rankings. Damit will Google die Fragen des Users noch vor dem Auftreten vonseiten antworten und somit einen gewissen Komfort garantieren.

Wie ist die SEO “Periodentabelle” aufgebaut?

Die Infografik lässt sich, wie die Suchmaschinenoptimierung an sich, in OnPage und OffPage einteilen. Diese sind dann noch einmal in Unterkategorien aufgeteilt und listen die spezifischen Faktoren (und Gefahren) auf.
Die OnPage Faktoren sind aufgeteilt in Content, Architektur und HTML Faktoren, während sich OffPage Kriterien mit Trust (Vertrauen), Links, sozialen und persönlichen Themen befassen.
Die Themen sind in Buchstabenkürzel (bspw. steht “Cq” für “content quality”, also Content Qualität) und Relevanz (in absteigender Relevanz: 3, 2, 1) angegeben. Durch die Relevanz hilft die Infografik bei der Priorisierung von bestimmten Faktoren. Man erfährt, welche Faktoren wichtiger bzw. ausschlaggebender sind als andere.

Neben den wünschenswerten Faktoren sind auch sogenannte Violence Faktoren (mit “V” gekennzeichnet) angegeben. Diese stellen einen Verstoß gegen Google Richtlinien dar und führen zu Abstrafungen, weswegen diese zu vermeiden sind. Diese sind ebenfalls unterschiedlich gewichtet (mit negativen Zahlen in absteigender Wichtigkeit: -3, -2, -1).

Welche Kriterien entscheiden über die Gewichtung der Faktoren?

Die Relevanz der einzelnen Faktoren wird zum größten Teil auf folgender Basis bestimmt:

  1. Aussagen von Google zu Ranking Faktoren
  2. Erfahrungen/Meinungen von SEO Experten
  3. Informationsaustausch innerhalb der Community

Dabei ist zu beachten, dass wir einen gewissen interpretatorischen Spielraum gelassen haben. Das heißt, dass wir bewusst konservativ bewertet haben und bspw. eine +2,6 auf +2 abgerundet haben, anstatt auf +3 zu runden. Deshalb unterliegt der Wert der Gewichtung auch subjektiven Faktoren. Jeder Webmaster muss für sich entscheiden, welchen Faktoren mehr oder weniger Beachtung geschenkt werden soll.

Welche Veränderungen zeigen die SEO Periodentabellen?

Zunächst ist zu beachten, dass Faktoren, die in neuen Tabellen nicht mehr vorhanden sind, immer noch relevant und anzuerkennen sind. Immerhin kann man anhand der Gewichtung und Präsenz einiger Faktoren eine gewisse Tendenz/Trend erkennen. Als Beispiel haben wir die Änderungen zum SEO Periodensystem von 2015 genommen:

 

AI, Ladezeiten und direkte Antworten zeigen den größten Zuwachs


Persönliche Suchhistorie und Domainalter wurden seit 2017 schwächer gewichtet


G+ und Seitenidentität sind zwar aus der Tabelle gedrängt worden, sind aber immer noch wichtig

Wie bereits erwähnt, sind Ladezeiten und die direkten Antworten die Gewinner von 2017. Wichtig ist, dass der Mobile First Trend zum Ende kommen könnte, bevor er überhaupt beginnt. Der mobile Trend soll schon bald vom aufsteigenden AI Trend ersetzt werden. Auf der anderen Seite kann man erkennen, dass einige Faktoren an Relevanz eingebüßt haben. Unter diesen zählen das Domain Alter (von +2 auf +1) und die persönliche Suchhistorie  (von +3 auf +2).

Ebenso haben die Seitenidentität und Google+ als Rankingfaktoren Wert verloren (beide von +1 auf “nicht mehr in der engeren Auswahl”). Erneut möchten wir darauf hinweisen, dass niedrigere Gewichtungen oder ein fehlender Eintrag in neueren SEO Periodensystemen nicht bedeuten, dass der Faktor komplett irrelevant geworden ist. Dies wird vor Allem an der genaueren Gewichtung (letzte Spalte) deutlich, wo kein Faktor auf den Wert 0 gefallen ist. Eine gewisse Bedeutung kann man diesen Faktoren noch zuweisen, und für viele SEO Experten ist bspw.  “Ranking mit Google+” nach wie vor ein relevantes Kriterium.

Welche SEO Faktoren sind 2017 am Wichtigsten?

Aus dem SEO Periodensystem ergeben sich folgende Faktoren, die besonders wichtig sind:

  1. Pl – Stadt des Users: Aus welcher Stadt stammt der User der Suchanfrage?
  2. Pc- Land des Users: Aus welchem Land stammt der User der Suchanfrage?
  3. Lq – Linkqualität: Hat die Seite hochwertige und vertrauenswürdige Backlinks von namhaften Seiten? Sind diese Links relevant?
  4. Ta – Autorität der Seite: Geben die Links, Shares und andere Faktoren auf der Seite einen professionellen Eindruck?
  5. Ht – Title Tag: Sind die title Tags optimiert worden?
  6. Ac – Crawlbarkeit: Kann der Google Bot die Seite problemlos crawlen?
  7. Cr – Research: Basiert der Content auf einer fundierten Keywordrecherche? Wurden Keywords gezielt eingesetzt, anstatt wahllos eingefügt zu werden? Wurde auf ein Keyword Cluster optimiert?
  8. Cq – Content Qualität: Sind die einzelnen Seiten gut geschrieben bzw. liefern sie einen Mehrwert? Ist die Lesbarkeit hoch? Ist die Spam Grenze nicht überschritten worden?

Was sind die schlimmsten SEO Fehler 2017?

Der Liste entsprechend sind Punkte, die mit -3 bewertet wurden, ein No-Go:

  1. Vc – Cloaking: Führt ein Link zur selben Seite, die unten links im Browser als Vorschau angezeigt wird? (zu sehen beim anvisieren des Links mit dem Mauszeiger)
  2. Vp – Bezahlte Links: Der Google Algorithmus ist immer besser in der Lage, die richtige Verbindung zwischen Seiten zu erkennen
  3. Vl – Linkspam in Blogs, Foren, etc.: Für Blogbetreiber heißt das: Kommentare, die wie Spam aussehen, sollten auf nofollow gesetzt werden

Wie kann man mit der Tabelle arbeiten? – Den Nutzen erkennen –

Die Tabelle kann als Wegweiser genutzt werden, um die strategische Ausrichtung einer SEO Strategie festzulegen. Wie oben erklärt können Webmaster Schwerpunkte setzen und so versuchen, die Seite in den SERPs nach oben zu bringen. In Branchen mit starkem Wettbewerb reicht es jedoch nicht aus, nur einige der SEO Faktoren (sowohl aus der Tabelle als auch die restlichen Faktoren) zu erfüllen. Hier muss eine holistische Herangehensweise angestrebt werden.

Ebenso kann die Tabelle nicht allein für den SEO Erfolg sorgen. Für eine Landingpage Analyse oder eine Keyword Recherche wird nach wie vor ein professionelles SEO Tool benötigt.

Die SEO Periodentabelle ist geeignet, um einen Überblick über aktuell diskutierte Themen zu erhalten. Doch die Tatsache, dass sie nur alle zwei Jahre überarbeitet wird, macht sie nur für eine gewisse Zeit aktuell und nützlich.
Die SEO Welt ist ein sich ständig wandelnder Ort, mit teils vorhersehbaren und, teils plötzlichen Veränderungen.

Es gibt daher keinen anderen Weg als sich kontinuierlich zu informieren und die Gespräche der Experten zu verfolgen, um sich auf alles einstellen zu können.

Wer von Euch nutzt das Periodensystem? Wie überzeugt seid Ihr? Hat es Euch geholfen?
Wir freuen uns auf Euer Feedback und wünschen viel Erfolg bei der Suchmaschinenoptimierung!

Über PageRangers

Die PageRangers GmbH ist ein Kölner Unternehmen, welches seit mehreren Jahren professionelle Software im Bereich der Suchmaschinenoptimierung anbietet.

Kontakt

Bei Fragen kannst du uns jederzeit per E-Mail (info@pagerangers.com) oder telefonisch in Köln unter +49 221 177 333 40 erreichen.
Zum Kontaktformular

Partnerprogramm

Wir bieten unseren Affiliate-Partner eine Life-Time-Provision und sehr attraktive Möglichkeiten für ein passives Einkommen. 
Weitere Informationen

PageRangers ist eine Software-Suite, die dir alle Tools bietet um deine Webseite optimal zu verwalten und für Suchmaschinen zu optimieren.