Google schafft Content Keywords ab

Als die Search Console noch Webmaster-Tool genannt wurde, war die Content-Keywords Funktion noch der einzige Weg, um zu sehen, was der Google-Bot gefunden hat wenn eine Webseite gecrawlt wurde. Das Feature zeigte zwar die Anzahl der Keywords an, sagte aber nichts über ihre Probleme aus. Sollten dort jedoch falsche oder unbekannte Keywords auftauchen, war die Ursache wahrscheinlich ein möglicher Hackerangriff. Findet man zum Beispiel auf einer Webseite, die sich nur mit dem Thema der Politik beschäftigt, plötzlich Keywords wie "Fußballplatz" oder "Fußballspiel", dann stimmt irgendetwas nicht. Zuviele waren der Meinung das die Content Keywords das Ranking der eigenen Webseite beeinflussen würde und dass viele Nutzern durch das Tool den Eindruck bekommen, je öfter man ein Keyword verwendet, desto relevanter ist eine Seite für dieses Keyword. Dabei sollten sie nur anzeigen, was der Google-Bot auf der Webseite gefunden hat und auf mögliche Hacking-Versuche oder andere Probleme hinweisen..

 

Content Keywords – Was bedeuten Sie?

Der Google-Bot crawlt unsere Webseite regelmäßig und ordnet sie anhand dem Content einem Thema zu. Google nimmt unsere Webseite (zum Beispiel mit dem Thema Fußball) und legt sie praktisch in einer Kiste ab. Sucht jemand bei Google was in dem Bereich Fußball, wird die Kiste geöffnet und alle Ergebnissen zu diesem Suchbegriff oder der Webseite erscheinen. In den Content Keywords zeigt Google uns also welche Suchbegriffe von unserer Webseite relevant sind. Natürlich sind das meistens die Begriffe die am häufigsten verwendet werden. Es können aber auch Begriffe sein, die stark verlinkt sind oder intern als "wichtig" von Google eingestuft werden.

Alternative zu Content Keywords

Die Direktnachrichten von Google (Google +) wären eine Möglichkeit als Alternative zu den Content Keywords. Google empfiehlt allerdings auch als Alternative, sich die Analysedaten in der Search Console anzusehen. Dort kann man erkennen, über welche Keywords die Nutzer aus der Suche auf eine Seite gelangt sind. Außerdem hat Google das Tool "Fetch and Render" eingeführt, das eine visuelle Darstellung dessen liefert, was der Googlebot sieht, wenn es deine Website crawlt. Dieses Tool bietet viel mehr Informationen für Website-Eigentümer als das, was Sie von Keywords allein lernen können.

Fetch and Render

Mit dem Tool "Abruf wie durch Google" kannst du testen, wie Google eine URL auf deiner Website crawlt oder rendert. Über diesen Weg kannst du prüfen, ob der Googlebot auf eine Seite deiner Website zugreifen kann, wie er die Seite rendert und ob irgendwelche Inhalte für den Bot blockiert sind. Dieses Tool simuliert das Crawlen und Rendern und ersetzt teilweise die Funktion der Content Keywords.

Saying goodbye to Content Keywords

In diesem Blog-Artikel von Google werden offiziell die Content Keywords verabschiedet.

https://webmaster-de.googleblog.com/2016/11/auf-wiedersehen-content-kewords.html

Über PageRangers

Die PageRangers GmbH ist ein Kölner Unternehmen, welches seit mehreren Jahren professionelle Software im Bereich der Suchmaschinenoptimierung anbietet.

Kontakt

Bei Fragen kannst du uns jederzeit per E-Mail (info@pagerangers.com) oder telefonisch in Köln unter +49 221 177 333 40 erreichen.
Zum Kontaktformular

Partnerprogramm

Wir bieten unseren Affiliate-Partner eine Life-Time-Provision und sehr attraktive Möglichkeiten für ein passives Einkommen. 
Weitere Informationen

PageRangers ist eine Software-Suite, die dir alle Tools bietet um deine Webseite optimal zu verwalten und für Suchmaschinen zu optimieren.