Mehr Infos PageRangers

SEO News kompakt: Duplicate Content, Relevanz statt klassischen Faktoren, Twitter-Links als Backlinks…

Die Welt um das Thema SEO dreht sich sehr schnell und es reicht nicht immer die Zeit, sich über alle aktuellen Entwicklungen zu informieren. Wir liefern dir daher die wichtigsten SEO News der vergangenen Tage, kurz und knackig mit Quelle zum nachlesen. In der wöchentlich erscheinenden Sektion “SEO News kompakt” haben wir dir auch in dieser Woche wieder die wichtigsten Neuigkeiten der vergangenen Tage zusammengefasst.


Auch Twitter-Links können als Backlinks gezählt werden

Alle durch Java-Skript eingebetteten Fenster, die Links enthalten und auf einer Website eingebettet sind, können von Google als Teil des Contents der Website erfasst und als Backlink gewertet werden. Allerdings sind die meisten Links auf Twitter No-Follow-Links, das heißt mit diesen Links werden keine bestimmten Signale von den Link-gebenden Seiten mit übermittelt

Quelle: YouTube


Keine Website wird grundsätzlich von der ersten Google Seite gebannt

John Müller beantwortete in einem Webmaster Hangout die Frage ob eine Website von der ersten Seite der Google Suchergebnisse gebannt werden kann, ohne das es dazu eine Meldung in der Google Search Console gibt. Laut Müller gäbe es jedoch keinen Algorithmus, der eine derartige Abstrafung verursachen könnte.

Quelle: YouTube


Google empfiehlt eher auf die Nutzerrelevanz zu gucken, als auf einzelne Ranking Faktoren

Google wird immer wieder gefragt, was die relevantesten Faktoren sind um gut zu ranken. Nun schrieb John Müller in einem Twitter-Post, dass es weniger um die Auswirkungen einzelner Faktoren ginge, sondern viel eher darum, ein qualitativ hochwertiges Ergebnis für den Nutzer zu schaffen. Es geht also darum abzuwägen, welche SEO-Maßnahmen am besten dafür geeignet sind, dies zu erzielen.


Google kommentiert Duplicate Content

Duplicate Content ist für viele im Internet nicht vollständig vermeidbar. In einem Webmaster Hangout hat John Müller Webmastern nun dazu einen kleinen Leitfaden an die Hand gegeben: Da es oft unpraktisch oder nicht möglich sei, für jede Seite neuen Unique Content zu erstellen, sei es wichtig, die relevantere Seite mit Canonical Tags zu markieren. So ergeben sich dann auch bei der Seitenanalyse durch Google keine Konsequenzen für die Seiten, mit denen man in den Suchergebnissen erscheinen möchte.

Quelle: YouTube


Nicht die Länge, sondern die Qualität einer Seite zählt

Es ist eine weitverbreitete Überzeugung, dass beim Ranking einer Website der Wordcount eine große Rolle spielt. Laut einem Tweet von John Müller sei dem jedoch nicht so. Der Wordcount sollte nur eine Richtlinie sein, um dabei zu helfen, für den Nutzer qualitativ hochwertigen und fokussierten Content zu erstellen.


Kennst du schon unsere SEO Suite? Optimiere deine Website im Handumdrehen auf Basis zahlreicher Analysen und Benchmarks.

Jetzt 14 Tage lang kostenlos und unverbindlich testen!