So funktioniert eine Backlink-Analyse

Das Backlinks deiner Webseite „auf die Sprünge“ helfen können, ist bekannt. Hierbei solltest Du den Fokus aber nicht nur auf deine eigene Webseite richten. Du solltest ebenso deine Wettbewerber im Blick haben. Genau das aber wird häufig durch SEO-Einsteiger vernachlässigt. Lass dich vom Wettbewerb inspirieren. Nur mit externen Links gewinnst Du mit deiner Webseite deutlich an Sichtbarkeit. Zusätzlich steigerst Du die Wahrscheinlichkeit bei Google auf die vorderen Plätze zu gelangen.

In dieser Podcast-Episode lernst Du nicht nur zwischen guten und schlechten Backlinks zu unterscheiden, sondern auch, was es mit Domain-Pop etc. auf sich hat. Immer wieder werden wir gefragt, wie wichtig und relevant unterschiedliche Linkvarianten sind, also Bloglinks, Forenlinks, aber auch Link aus Branchenverzeichnissen, etc.

Dazu liefert dir unsere heutige Interview-Partnerin Kerstin Timm von der Antaxo GmbH, alles was Du wissen musst. Kerstin Timm zeigt dir, worauf zu achten ist und welche Prozesse eingehalten werden sollten.

Relevante Tools zur Bewertung von Backlinks

Neben einem SEO-Tool wie z.B. PageRangers, solltest Du zusätzlich Google Analytics und die Google Search Console nutzen. Das ist das A und O und gehört für jeden SEO – egal ob Einsteiger oder Profi – dazu.

Bei der Bewertung von externen Links gibt es immer wichtige Aspekte, die berücksichtigt werden müssen. Du erfährst in dieser Episode alles Relevante zu diesem Thema, Angefangen beim aktuellen Status quo in Relation zum Wettbewerb bis hin zur Link-Detox-Bewertung. Hör‘ einfach mal in den Podcast rein – viele spannenden und interessante Inhalte warten auf dich.