Administrator

Als Administrator (kurz: Admin) wird eine Person bezeichnet, die vollständige und damit uneingeschränkte Zugriffsrechte auf ein technisches System hat. Der Begriff des Administrators kommt aus der EDV (Elektronische Datenverarbeitung).

Ein technisches System kann beispielsweise sein ein Netzwerk bestehend aus mehreren Computern, aber auch eine Webseite, die durch einen Administrator (Systemadministrator) verwaltet wird. Der Administrator hat alle Rechte und kann neben der Verwaltung eines technischen Systems beispielsweise auch Benutzer anlegen, diese verwalten und mit bestimmten (Zugriffs-)Rechten ausstatten oder diese auch entziehen. In der Hierarchie steht man als Administrator über allen anderen, es sei denn, es gibt mehrere gleichberechtigte Administratoren.

Dem Administrator kommt in aller Regel eine sehr wichtige Bedeutung zu, da dieser für die reibungslose Funktionalität eines technischen Systems die Verantwortung trägt.

Administrator

Der Administrator in Bezug auf eine Webseite

Spricht man von einem Webadministrator, meint man häufig den Inhaber einer Webseite, z. B. eines Online-Shops. Als Webadministrator hat man nicht nur die Möglichkeit Inhalte zu verändern, sondern auch tiefgreifendere Rechte wie beispielsweise das Verändern des Quelltextes. Der Administrator muss aber nicht zwangsläufig auch der Inhaber der Webseite sein. Häufig sind es auch darauf abgestellte Personen, z. B. in Unternehmen, die dann die Verantwortung für das Funktionieren einer Webseite und die Vergabe von Rechten an andere Benutzer haben.

Als Administrator sollte man im besonderen Maße eine Fähigkeit mitbringen: Verantwortungsbewusstsein. Speziell ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein ist wichtig, da eine Webseite, gerade dann wenn sie als Basis des Geschäftsmodells fungiert (z. B. bei Online-Shops), großer Schaden angerichtet werden kann. Denkbar wäre, dass Dritte bewusst oder unbewusst unbefugten Zugriff zu einer Webseite bekommen, nur mit dem Ziel dort Schaden anzurichten, beispielsweise durch die Verbreitung illegaler Inhalte. Eine mögliche Folge wäre, dass die Webseite vorübergehend nur zum abwenden weiterer Schäden offline gehen muss. Dies wäre dann, je nach Webseite, direkt oder indirekt, mit Umsatzausfällen verbunden.

Um kurzfristige Probleme der Webseite schnell zu beheben, sind aber auch Fähigkeiten wie analytisches Denken oder das Arbeiten unter Zeitdruck von großem Vorteil.

Bitcoin

Bitcoin ist eine virtuelle bzw. digitale Währung, deren Geldmenge begrenzt ist. Die getätigten Geschäfte, die mit Hilfe von Bitcoins abgewickelt werden, werden über ein Peer-to-Peer

Weiterlesen >>

File Transfer Protocol

Als File Transfer Protocol (FTP) wird ein Protokoll bezeichnet, mit dem Daten übertragen werden können. Daher auch der Name File Transfer Protocol, was ins Deutsche

Weiterlesen >>

Sedo

Sedo ist ein Unternehmen mit Sitz in Köln und handelt als Tochtergesellschaft der United Internet AG im Internet mit Domains bzw. Webadressen. Unter der gleichnamigen Domain

Weiterlesen >>

Google Panda Update

Auf Grund der breiten Masse an Webseiten wollte Google mit dem Panda Update die Vielzahl an verschiedenen Webseiten mit gutem und schlechtem Inhalt spezifizieren. Ziel

Weiterlesen >>

Indexierung

Als Indexierung bezeichnet man eine Methode zur Erfassung von Informationen. Bei der Indexierung werden beispielsweise Inhalte von Dokumenten mit Hilfe von Stich- und Schlagewörtern gesammelt.

Weiterlesen >>