Cookie

Ein Cookie ist eine Textdatei, die vom Webseitenserver auf der Festplatte des Nutzers, im Moment des Webseitenbesuchs gespeichert wird. Eine solche Datei besteht aus einer großen Anzahl an Zeichen (Ziffern + Buchstaben). Durch die Verwendung eines Cookies kann ein individuelles Nutzerverhalten abgebildet und gespeichert werden. Das individuelle Nutzerverhalten beinhaltet nicht nur Angaben zu den Seiten die ein Nutzer besucht hat, sondern auch Informationen zur Verweildauer oder eingegebenen Passwörtern. Verlässt der Besucher die Webseite und kehrt zu einem späteren Zeitpunkt zu der Webseite zurück, werden die im Cookie abgelegten Daten vom Server wieder aufgerufen. Der Server erkennt dann den Nutzer inklusive seiner Gewohnheiten wieder.

Cookies und Datenschutz

Der Cookie an sich sollte dem Nutzer das Surfen im Internet primär erleichtern. Um bestimmte Abläufe zu beschleunigen, können so beispielsweise Zugangsdaten für E-Mail-Postfächer oder aber auch die Zugangsdaten für Facebook, Twitter und Co. gespeichert werden um so nicht bei jedem Login neu eingegeben werden zu müssen. Vorsicht ist geboten, falls es sich hierbei um einen öffentlich zugänglichen Computer handelt, wo möglicherweise auch Dritte Zugriff drauf haben.

Aber auch Online-Shops greifen häufig auf Cookies zurück. Als Nutzer kann man sich dann bequem auf der Webseite bewegen, ohne das bereits im Warenkorb liegende Artikel verloren gehen. Selbst wenn man die Webseite verlässt und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufruft, sind die Inhalte des Warenkorbs weiterhin vorhanden.

Daneben sollten aber auch der Datenschutz bzw. die Privatsphäre nicht vernachlässigt werden, da besonders der Schutz privater/sensibler Daten im Internet wichtig ist. Jeder im Internet aktive Nutzer hinterlässt zwangsläufig Fußabdrücke und gibt somit Daten und Informationen zu seinem individuellen Surf-Verhalten preis.

Hier spielen unter anderem Cookies eine wichtige Rolle. So dienen Cookies nicht nur dazu, die Online-Aktivitäten des Nutzers zu vereinfachen, beispielsweise durch das Speichern von Passwörtern, sondern auch dazu, in gewisser Form seine Aktivitäten aufzuzeichnen. Ein Cookie kann so beispielsweise Angaben zur Verweildauer und vorher besuchten Webseiten speichern. Mit diesen Angaben können dann individuelle Inhalte, zum Beispiel durch die Platzierung eines Werbebanners, dem Nutzer angezeigt werden.

Als Nutzer kann man eigenständig festlegen, ob bzw. wann Cookies gespeichert werden dürfen.

Firefox-Browser

Einstellungen zum Datenschutz kann man bei der Verwendung von Firefox (Version 49.0.29) unter Extras > Einstellungen > Datenschutz vornehmen

Hier kann der Nutzer unter anderem selbst bestimmen, ob

  • eingegebene Suchbegriffe und Formulardaten gespeichert werden sollen
  • Cookies grundsätzlich akzeptiert werden
  • Cookies von Drittanbietern immer, nie, oder nur bei vorherigem Besuch der Drittseite gespeichert werden
  • sie solange behalten werden, bis sie nicht mehr gültig sind oder Firefox geschlossen wird.

Datenschutz in Firefox

Chrome-Browser

Bei Verwendung des Chrome-Browsers (Version 54.0.2840.87) findet man die entsprechenden Möglichkeiten unter Einstellungen > Erweiterte Einstellungen anzeigen > Datenschutz > Inhaltseinstellungen

Hier kann der Nutzer selbst bestimmen, ob

  • das Speichern lokaler Daten zugelassen wird
  • lokale Daten nach Schließen des Browser gelöscht werden
  • die Speicherung von Daten auf allen Webseiten blockiert werden
  • ob Drittanbieter-Cookies und Webseitendaten blockiert werden

Datenschutz in Chrome

Intranet

Unter Intranet versteht man ein nichtöffentliches Rechnernetz (Netzwerk), welches z. B. innerhalb von Unternehmen Information nur für interne Zwecke zur Verfügung stellt. Vom Grundsatz her

Weiterlesen >>

Cookie Dropping

Unter Cookie Dropping versteht man eine Methode, bei der versucht wird, bei bloßer Ansicht einer Webseite, einen Cookie im Webbrowser des Nutzers zu platzieren. Diese

Weiterlesen >>

PageRank

Der nach Larry Page benannte PageRank bezeichnet einen bestimmten Algorithmus, der in Zusammenarbeit mit Sergei Brin in den USA entwickelt und anschließend im Jahr 1997

Weiterlesen >>

Suchanfrage

Wer im Internet nach etwas sucht, stellt eine Suchanfrage an eine Suchmaschine, beispielsweise an Google. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Suchanfrage aus einem

Weiterlesen >>

Broken Link

Ein Broken Link (deutsch: Gebrochener Verweis), auch Defekter Link oder Toter Link genannt, ist ein Link, der auf eine nicht existierende Zielseite oder Datei verweist.  Anstelle der

Weiterlesen >>

Keyworddichte

Die Keyworddichte (englisch: Keyword Density) gibt an, wie häufig ein bestimmter Begriff bzw. das Suchwort/Keyword in einem Text oder in einem Dokument vorkommt. Es muss

Weiterlesen >>