Linkjuice

Linkjuice beschreibt die Stärke und Gewichtung eines Backlinks, der die eigene Domain in ihren Rankings beeinflussen kann. Linkjuice setzt sich dabei aus den Worten Link (Verknüpfung) und Juice (Saft) zusammen und bedeutet übersetzt Linksaft. Im deutschen Sprachgebrauch wird aber i.d.R. auf die Eindeutschung verzichtet oder auf das Synonym Linkkraft ausgewichen. Linkjuice ist als Messgröße oder Wert zu verstehen, der die Qualität eines (internen wie externen) Hyperlinks messbar macht.

 

Linkjuice Faktoren

Wie stark ein Link ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen wird die Qualität der verlinkenden Seite bestimmt, zum anderen fließt die Quantität bzw. die Anzahl der Links, die von einer Seite ausgehen mit in den Linkjuice ein.

Externer Linkjuice

Backlinks sorgen für den externen Linkjuice. Je stärker eine Webseite durch eine Suchmaschine eingestuft wird, desto stärker ist auch der vererbbare Linkjuice. Gehen von dieser Seite jedoch mehrere Links ab, reduziert sich die Linkkraft entsprechend. Einige wenige starke Backlinks von Seiten, die wenige Verlinkungen besitzen sind weitaus stärker für die Suchmaschinenoptimierung zu bewerten als viele Links von weniger starken Webseiten, die zudem noch viele Links zu anderen Webseiten besitzen.

Interner Linkjuice

Bei der internen Verlinkung gilt: Je mehr Links auf eine Seite fallen, desto besto. Je mehr Links von einer Seite ausgehen, desto schwächer ist die Linkkraft. Daher ist es ratsam, sich die interne Linkstruktur sehr genau anzuschauen und sofern möglich und sinnvoll, auf Siloing bzw. Themen Silos zu bauen. Siloing ist ein Modell, Webseiten logisch und nach Themen sortiert aufzubauen, um Wildwuchs in der internen Verlinkung zu verhindern. Dem Beispiel aus der oben eingebunden Präsentation folgend stelle man sich dazu eine Sektpyramide vor. Lässt man nun das oberste Glas überlaufen, verteilt sich die Flüssigkeit auf die darunter befindlichen Gläser. Nur logisch, dass in der untersten Ebene nicht mehr viel Flüssigkeit ankommt, wenn man zugrunde legt, dass die Flüssigkeit einen fest zugewiesen Wert hat und nicht unendlich ist.

Steuerung von Linkjuice

Während man nur einen sehr begrenzten Einfluss auf die Steuerung von externen Links hat, kann man im Bereich der Onpage Suchmaschinenoptimierung durch eine saubere interne Verlinkung dazu beitragen, eine Seite zu stärken.

Tipp: Die Linkpower verringert sich auch, wenn ein Link mit NoFollow gekennzeichnet wurde. Dazu ein Beispiel:

Die Startseite hat zehn Verlinkungen auf interne Seiten. Setzt man nun einen internen Link auf NoFollow, teilen sich die übrigen neun Seiten nicht 100 % des Linkjuice, sondern nur noch 90 %. Daher sollte das NoFollow Attribut bei der internen Verlinkung  nur sehr sparsam zum Einsatz kommen.

 

 

 

Freshness

Freshness nennt sich ein Update, welches Google Im Jahr 2011 umgesetzt hat, mit dem Ziel, die Qualität der angezeigten Suchergebnisse zu verbessern. Der Name des

Weiterlesen >>

Proxy Server

Als Proxy-Server werden Server bezeichnet, die als Schnittstelle zwischen einer Nutzeranwendung (z. B. ein Webbrowser) und einem richtigen Server dienen. Das Wort Proxy kommt aus

Weiterlesen >>

URL Shortener

URL (= engl. Uniform Resource Locator) Shortener sind Dienste und Tools, mit denen man lange URLs auf wenige Zeichen herunterkürzen kann. So wird zu einer existierenden URL

Weiterlesen >>

Google Phantom Update

Im Mai 2015 spielte Google ein Core Algorithmus aus. Das Update soll zu Veränderungen in den SERP-Positionen (Search Enginge Reslut Pages) führen. Außerdem zielt das

Weiterlesen >>

Domainname

Unter Domainname wird der vollständige Name einer Domain verstanden, allerdings ohne die Top Level Domain (TLD). Demnach ist der Domainname unabhängig von der Domainendung. Eine

Weiterlesen >>

Linkquelle

Unter Linkquelle versteht man den Ursprung eines Link bzw. Hyperlinks. Somit liegt die Linkquelle immer auf der verlinkenden Webseite. Ein Link besteht immer aus einer

Weiterlesen >>