Unique Visitor

Als Unique Visitor (deutsch: einzelner Besucher) bezeichnet man die Gesamtheit aller Nutzer bzw. Besucher einer Webseite. Hierbei betrachtet man in der Regel einen bestimmten Zeitraum, z. B. die Anzahl der Besucher in einem Monat. Das Besondere ist, es ist egal ob der Besucher erstmalig oder zum wiederholten Male eine Webseite besucht, er wird trotzdem nur ein einziges Mal gezählt.

Unterscheidung von Unique Visitor und Visits

Grundsätzlich müssen die Unique Visitor von den Visits unterschieden werden.

Die Anzahl der Unique Visitors gibt Aufschluss darüber, wie viele verschiedene Besucher innerhalb eines bestimmten Zeitraums auf einer Webseite aktiv waren. Im Gegensatz dazu, gibt die Anzahl der Visits an, wie viele Benutzer innerhalb eines bestimmten Zeitraums auf einer Webseite aktiv waren. Hier spielt es keine Rolle, wie häufig ein bestimmter Nutzer zu einer Webseite zurückgekehrt ist.

Dazu folgendes Beispiel:

PageRanger A besucht eine bestimmte Webseite innerhalb eines Monats 12 Mal. PageRanger B schaut sich die gleiche Webseite in selben Zeitraum 6 Mal an und ein weiterer, PageRanger C, die gleiche Webseite 3 Mal. Kein weiterer Besucher hat sich diese Webseite angeschaut.

Dies bedeutet, dass die Webseite insgesamt drei verschiedene Besucher (Pagerangers A, PageRanger B, PageRanger C), also Unique Visitors hatte. Die Anzahl der Visits hingegen ist deutlich höher, da diese Nutzer unabhängig sind. Die Gesamtzahl der Visits liegt bei 21, da PageRanger A 12 Mal, PageRanger B 6 und PageRanger C 3 Mal die Webseite besucht haben.

In der Regel ist die Anzahl der Visits immer deutlich größer als die Anzahlt der Unique Visitors, je nach Webseite und Branche. Angenommen jeder Webseitenbesucher besucht eine bestimmte Webseite genau einmal, ist die Anzahl der Unique Visitors und die Anzahl der Visits identisch. Die Anzahl der Unique Visitors kann die Gesamtanzahl der Visits nicht überschreiten.

Webseiten, deren Anteil an wiederkehrenden Besuchern verhältnismäßig groß ist, sind häufig Webseiten mit Markenbindung. Dazu zählen z. B. Nachrichtenportale (News-Seiten), Foren, Sportseiten etc. Wer sich beispielsweise nach Sportergebnissen erkundigen möchte, geht häufig auf dieselbe Webseite.

Dahingegen gibt es aber auch Webseiten, die häufig nur ein Mal besucht werden und dann (zumindest für längere Zeit) nicht mehr. Möchte man sich z. B. einen Staubsauger kaufen, besucht man die Webseite eines bestimmten Herstellers im Anschluss an einen Kauf vermutlich nicht mehr.

Wie werden die Unique Visitors einer Webseite ermittelt?

Wie bereits erwähnt, ist eine Unterscheidung zwischen Unique Visitors und Visits sinnvoll. Um zu ermitteln, wie viele verschiedene Besucher auf einer Webseite in einem bestimmten Zeitraum aktiv waren, können Cookies verwendet werden. Mit Hilfe eines Cookies kann der Server erkennen, ob es sich um einen wiederkehrenden oder neuen Besucher handelt. In dem Moment, wo ein Nutzer mittels seines Browsers eine Webseite aufruft, wird vom Webseitenserver eine Datei (Cookie) gespeichert. Verlässt der Nutzer die Webseite und kehrt zu einem späteren Zeitpunkt zurück, kann der Webseitenserver den Nutzer anhand des Browsers bzw. des Cookies und den darin enthaltenen Informationen identifizieren. Da ein entsprechender Cookie vom Server erkannt wird und der Nutzer somit ein wiederkehrender Besucher ist, wird dieser Nutzer unabhängig von der Anzahl der vorherigen Webseitenaufrufe, als nur ein Unique Visitor gezählt.

Probleme bei der Ermittlung der Nutzer

Bei der genauen Ermittlung der Besucher, also die Tatsache, ob es sich um einen Unique Visit oder eine Visit handelt, kann es zu Abweichungen kommen.

So kann es z. B. passieren, dass mehrere Personen innerhalb eines lokalen Netzwerkes unabhängig voneinander dieselbe Webseite besuchen, aber aufgrund der identischen IP-Adresse als nur ein Nutzer erkannt werden. Genauso möglich ist, dass mit Hilfe von Anonymisierungsdiensten bei jedem Webseitenaufruf, obwohl es sich um ein und denselben Nutzer handelt, eine neue IP-Adresse vergeben wird. Im Zeitalter von Flatrates ist es üblich, permanent online zu sein. Ohne es zu bemerken, wird die Datenverbindung nach 24 Stunden getrennt und anschließend direkt wiederaufgebaut. Für die neue Verbindung wird dann ebenfalls eine neue IP-Adresse vergeben.

Erfolgt die Ermittlung eines Nutzers durch einen Cookie, kann auch dies zu Problemen führen. Das wäre z. B. dann der Fall, wenn nacheinander mehrere Personen unabhängig voneinander vom selben Rechner eine bestimmte Webseite aufrufen. Durch den Cookie wird der Besucher als wiederkehrender Besucher identifiziert, obwohl es sich hier um mehrere Unique Visitors handelt. Dieser Fall ist auch andersrum denkbar, dass ein einzelner Nutzer mehrere Geräte verwendet und so als mehre Unique Visitors gezählt wird.

Unique Visitors aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung

Die Anzahl der Unique Visitors spielen bei der Suchmaschinenoptimierung in den allermeisten Fällen eine große Rolle. Je nach Art der Webseite bzw. Branche, in der man tätig ist, kann die Relevanz der Unique Visitors steigen oder fallen. Eine hohe Anzahl an Unique Visitors spiegelt im Grunde immer eine hohe Sichtbarkeit bzw. Reichweite der Webseite wider. Erfolgreiches Marketing kann die Reichweite und die damit häufig verbundene hohe Anzahl der Unique Visitors deutlich steigern.

Das vermutlich bekannteste Tool zum Auslesen dieser Daten ist Google Analytics.

Eine Angabe über ein ideales Verhältnis aus Anzahl wiederkehrender Besucher und Unique Visitors kann nicht getroffen werden, da dies von Branche zu Branche variieren kann.

 

Local SEO

Unter Local SEO (lokales SEO) versteht man Maßnahmen die dazu dienen, ein Webseite in den lokalen Suchergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen. Local

Weiterlesen >>

Duplicate Content

Duplicate Content bezeichnet Inhalte, die so in identischer oder leicht abgewandelter Form auch in anderen Webdokumenten bzw. unter anderes URLs aufrufbar sind. Duplicate Content bedeutet

Weiterlesen >>

Click Fraud

Unter Click Fraud (deutsch: Klickbetrug) versteht man das betrügerische und damit unnatürliche Erzeugen von Klicks, bei der immer eine bestimmte Absicht verfolgt wird. Häufig tritt

Weiterlesen >>

Broken Link

Ein Broken Link (deutsch: Gebrochener Verweis), auch Defekter Link oder Toter Link genannt, ist ein Link, der auf eine nicht existierende Zielseite oder Datei verweist. 

Weiterlesen >>

Absprungrate

Die Absprungrate (englisch: Bounce Rate) gibt an, wie hoch der Anteil der Nutzer ist, die eine Webseite direkt nach deren Aufruf wieder verlassen, ohne eine

Weiterlesen >>

Text to Code Ratio

Text to Code Ratio (Text zu Code Verhältnis) ist der prozentuale Wert zwischen der Anzahl Zeichen deines Quellcodes und der Anzahl der tatsächlichen Textzeichen deiner

Weiterlesen >>