Above the Fold

Above the fold ist ein feststehender Begriff, der den Teil einer Webseite beschreibt, der beim Aufruf sichtbar ist. Jegliche Inhalte, die erst durch scrollen der Webseite sichtbar werden zählen nicht zum Above the Fold Inhalt. Sprachlich übersetzt bedeutet “Above the Fold” auf deutsch “Oberhalb der Falz”.

Herkunft

Der Begriff stammt aus dem Verlags- und Druckereiwesen und beschreibt die Falzlinie. Zeitungen werden im Handel darüber hinaus so ausgelegt, dass der obere Teil der Titelseite (Oberhalb der Falz) gut sichtbar ausgelegt werden, um Besucher mit der Top Schlagzeile anzulocken und zum Lesen bzw. Kaufen anzuregen.

Below the Fold – Das Gegenteil zu Above the Fold.

Der Unterschied von Below und Above the fold ist schnell erklärt. Below the Fold (auch Under the Fold) wird der Inhalt genannt, der erst nach einer Aktivität des User, zum Beispiel durch Scrollen, sichtbar wird. In der (in den Quellen verlinkten) Untersuchung “Scrolling and Attention” von Jakob Nielsen aus dem Jahre 2010 wurde herausgefunden, das nur 20% der User sich den Inhalt “Below the Fold” ansehen. Aber genau dieser Inhalt ist es, der zu einer höheren Verweildauer einlädt und spannende Geschichten erzählen kann, wie das Beispiel http://www.sbs.com.au/theboat/ zeigt.

Bezug zum Online Marketing

Ähnlich verhält es sich mit Above the Fold im Online Marketing. Sowohl der Leser als auch Google honorieren die relevanten Inhalte im oberen Sichtbereich und schenken diesem Teil der Webseite die größte Aufmerksamkeit. Auf der einen Seite straft Google daher Webseiten ab, die Above the Fold zu viel Werbung einblenden auf der anderen Seite empfiehlt Google für die Einbindung von Werbung eben genau jene Werbefläche, da hier die größte Aufmerksamkeit zu erwarten ist.

Ab dem 10. Januar 2017 haben Webseiten, die im Above the Fold Bereich Interstitials bzw. Pop Ups verwenden, mit Ranking Verlusten zu rechnen, da Google insbesondere die Erfahrung für mobile Nutzer verbessern möchte.

SEO Tipp:

In den beim Aufruf einer Webseite sichtbaren Bereich gehören die relevanten Inhalte und Keywords. Man sollte sich seinen eigenen Above the Fold Bereich auch auf anderen Endgeräten wie Tablet oder Smartphone anschauen um auszuschließen, dass kein relevanter Inhalt verloren geht.

Weitere Quellen:

Redirect

Man spricht von einem Redirect, wenn ein Nutzer automatisch von einer Webseite bzw. URL zu einer anderen URL weitergeleitet wird. Dass man von einer URL

Weiterlesen >>

Breadcrumb

Breadbrumbs helfen deinen Besuchern schneller zu erkennen, wo sie sich grade innerhalb deiner Webseite befinden und lassen einen schnellen Sprung zur nächsthöheren Ebene bzw. Kategorie

Weiterlesen >>

Blacklist

Unter Blacklist (deutsch: schwarze Liste) werden innerhalb der Suchmaschinen wie z. B. Google Listen bezeichnet, in denen die Webseiten oder IP-Adressen eingetragen werden, die gegen

Weiterlesen >>

Themes

Themes werden dazu verwendet, um die Darstellung und das Design einer Benutzeroberfläche zu verändern. Hiervon können – je nach verwendetem Theme – ganz verschiedene Elemente

Weiterlesen >>

Click-Through-Rate

Die Click-Through-Rate (deutsch: Klickrate), häufig auch mit CTR abgekürzt, ist eine häufig verwendete Kennzahl im Online-Marketing und wird in Prozent angegeben. Die Click-Through-Rate (CTR) stellt

Weiterlesen >>

Bug

Ein Bug ist ein Fehler bzw. eine Fehlfunktion innerhalb eines technischen Systems, z. B. einer Computer-Software. Spricht man im Zusammenhang von Webseiten oder Software von

Weiterlesen >>