Intranet

Unter Intranet versteht man ein nichtöffentliches Rechnernetz (Netzwerk), welches z. B. innerhalb von Unternehmen Information nur für interne Zwecke zur Verfügung stellt. Vom Grundsatz her funktioniert ein Intranet wie das Internet, nur mit dem zentralen Unterschied, dass im Internet die Informationen für jedermann zugänglich sind. Das Intranet ist aber nicht nur öffentlich nicht zugänglich, sondern auch gänzlich unabhängig vom Internet. Des Weiteren bietet das Intranet, im Vergleich zum Internet, weitere Funktionen und Möglichkeiten. Um auf die im Intranet zugänglichen Daten und Informationen zugreifen zu können, wird ähnlich wie bei Internet, ein Browser benötigt. Zuvor muss in der Regel der Zugang durch einen Administrator legitimiert werden.

Das Prinzip des Intranets

Das besondere an einem Intranet ist, dass die legitimierten Teilnehmer untereinander kommunizieren und Informationen austauschen können. Die Voraussetzung ist, dass sie sich Teilnehmer innerhalb eines Netzwerkes befinden. Möchte beispielsweise ein Unternehmen ein Intranet aufbauen, so werden verschiedene Hardwarekomponenten benötigt. Dazu zählen neben Servern auch Clients und Endgeräte (z. B. Desktop-PCs, Tablets, etc.). Die Informationen, genauer gesagt Daten, die über das Intranet ausgetauscht werden, können mit Hilfe von Übertragungsprotokollen (TCP oder HTTP) untereinander übertragen werden. Daten können sogar dann über das Intranet ausgetauscht werden, wenn eine räumliche Trennung vorliegt. Mit Hilfe eines VPN-Tunnels ist ein solcher Zugriff auf das Intranet dann möglich.

Wie das Wort „intra“ (lat. „innerhalb“) schon vermuten lässt, ist der Zugang zum Intranet nur für ausgewählte Mitglieder (z. B. alle Mitarbeiter eines Unternehmens) zugänglich. Das heißt, einzelne Benutzer bzw. Zugriffsrechte müssen angelegt und erstellt werden. Um die Zugriffssicherheit des Intranets zu erhöhen, müssen einzelne Teilnehmer des Intranets einen Anmeldeprozess durchlaufen. Um Zugang zu einem Intranet zu bekommen, wird dafür in der Regel ein Benutzername und ein dazugehöriges Passwort benötigt.

Das Intranet kommt für verschiedene Zwecke in Betracht

Auch wenn das Intranet mit der Vielfalt des Internets nicht zu vergleichen ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten bzw. Anwendungsbereiche, wo ein Intranet zum Einsatz kommen kann. So setzten beispielsweise Unternehmen oder auch Behörden sehr häufig ein Intranet ein, um die Kommunikation innerhalb des Unternehmens bzw. der Behörde möglichst unkompliziert aufrechtzuerhalten. Auf ein Intranet wird auch deshalb gerne zurückgegriffen, da Informationen schnell untereinander ausgetauscht werden können. Ein wichtiger Punkt ist somit die Optimierung innerbetrieblicher Abläufe. In größeren Unternehmen sind so auch häufig verschiedene Abteilungen bzw. Bereiche über kurze Wege miteinander verbunden. Gerade in größeren Unternehmen oder auch Behörden, ist es häufig von besonderem Vorteil, wenn Informationen schnell an alle Mitarbeiter weitergegeben werden können. Durch bestimmte Rechte die vergeben werden, können Information bzw. bestimmte Daten nur für ausgewählte Teilnehmer und somit in personalisierter Form, verteilt werden.

Ebenfalls möglich mit Hilfe eines Intranets ist, auf interne (Unternehmens-)Datenbanken zuzugreifen. Auch der Zugang zum öffentlichen Internet lässt sich durch die Verwendung eines Intranets sehr gut steuern. So kann beispielsweise der Zugang zum Internet nur sehr eingeschränkt freigegeben werden.

Die Vorteile eines Intranets liegen darin, dass bei den Teilnehmern nur wenige bis keine Grundkenntnisse vorausgesetzt werden. Speziell die Verwendung eines Browsers, mit dem auf das Intranet zugegriffen werden kann, stellt die Teilnehmer nur selten vor größere Hürden. Für Teilnehmer ist auch von Vorteil, dass der Arbeitsfluss (Workflow) deutlich verbessert und optimiert werden kann. Das liegt nicht zuletzt nur daran, dass die Informationen zentral gespeichert werden, sondern auch daran, dass die Zusammenarbeit unter Mitarbeitern verbessert werden kann. Das wäre vor allem dann der Fall, wenn die Mitarbeiter räumlich getrennt sind, also beispielsweise in unterschiedlichen Büros oder Firmengebäuden sitzen. Positiv zu erwähnen ist auch, dass sich die Zugehörigkeit, beispielsweise zu einem Unternehmen, durch eine einheitliche Benutzeroberfläche verbessern lässt. In diesem Zusammenhang ist das Thema „Corporate Identity“ zu erwähnen.

Auch speziell für Vorgesetzte ergibt sich ein Vorteil. Wenn auch moralisch manchmal fraglich, lassen sich Mitarbeiter mit Hilfe des Intranets kontrollieren, besonders in Bezug auf das individuelle Surfverhalten.

Für wen kommt ein Intranet in Frage?

Ein Intranet kommt in den allermeisten Fällen bei großen Unternehmen oder Behörden zum Einsatz. Hat ein Unternehmen viele Mitarbeiter, kann der Informationsfluss ins Stocken geraten. Abhilfe kann hier ein Intranet schaffen, auf welches alle Mitarbeiter zugreifen und sich wichtige Informationen beschaffen können.

In Bezug auf Formulare und bestimmte Dokumente, die sehr häufig bei Behörden zum Einsatz kommen, kann das Intranet von großem Vorteil sein. Änderungen können zentral vorgenommen werden, so dass alle Mitarbeiter beim Herunterladen und Bearbeiten der Formulare immer auf dem aktuellsten Stand sind.

Unternehmen mit sehr weitreichenden Strukturen, hierzu zählen beispielsweise Fluggesellschaften und Banken), nutzen in der Regel immer ein Intranet. Das Ziel hier: Es soll von Unternehmensseite gewährleistet werden, dass alle Mitarbeiter mit gleichen und vor allem aktuellen Information versorgt werden.

Malware

Malware ist ein aus zwei Wörtern zusammengesetztes Wort (malicious: bösartig und ware: Software) und bezeichnet Programme, die einzig und allein den Zweck dienen, eine Schädigung

Weiterlesen >>

Redirect

Man spricht von einem Redirect, wenn ein Nutzer automatisch von einer Webseite bzw. URL zu einer anderen URL weitergeleitet wird. Dass man von einer URL

Weiterlesen >>

Cookie

Ein Cookie ist eine Textdatei, die vom Webseitenserver auf der Festplatte des Nutzers, im Moment des Webseitenbesuchs gespeichert wird. Eine solche Datei besteht aus einer

Weiterlesen >>

Semantische Suche

Mit Hilfe der semantischen Suche (englisch: semantic search) sind die verschiedenen Algorithmen der Suchmaschinen in der Lage, eine vom Nutzer an die Suchmaschine gestellte Anfrage

Weiterlesen >>

Responsive Design

Mit Responsive Design (deutsch: reagierende Gestaltung) wird gewährleistet, dass eine Webseite auch auf unterschiedlichen Endgeräten (Desktop-PC, Tablet, Handy, usw.) durch bestimmte Anpassungen so dargestellt werden

Weiterlesen >>

Datenschutz

Der Begriff “Datenschutz” ist ein Sammelbegriff und soll wie der Name schon sagt, Daten schützen. Genauer gesagt soll der Datenschutz dafür sorgen, dass das Individuum

Weiterlesen >>