Ausgehende Links/Backlinks

Links, die von deiner Webseite auf eine andere externe Domain verweisen, werden ausgehende, externe oder auch als outbound Link benannt. Ein externer Link gilt als Weiterempfehlung und zeigt der Suchmaschine, dass man der Webseite, auf die man verweist, vertraut. Diese Annahmen sollten stimmen. Verlinkungen auf beliebige Domains, die keinen Themenbezug haben und unprofessionell sind, können der eigenen Webseite erheblich schaden. Ausgehende Links dürfen ausschließlich auf „gute Webseiten“ abzielen.

Methoden wie Linktausch oder der Kauf deiner Links werden von den Suchmaschinen ungern gesehen und bei Kenntnisnahme mit einem schlechten Ranking bestraft. Zudem ist eine zu hohe Anzahl von externen Links schlecht für den eigenen Pagerank, da man ihn durch die Vererbung schwächt. Zwei bis drei externe Links pro Webseite sind nach wie vor praxisgeläufig als Richtwert zu nennen, um den Pagerank der eigenen Seite nicht zu minimieren und den Links genug Linkpower zu geben. Ist man sich hingegen unsicher, ob man einer Webseite hundertprozentig vertrauen kann, möchte aber dennoch für eine genauere Erläuterung auf eine andere Webseite verlinken, kann man den ausgehenden Link mit dem nofollow-Attribut ergänzen. Diese fallen nicht in die Rankingberechnung und sind ausschließlich für die User gedacht. Dies gilt ebenfalls für bezahlte Werbelinks.

Bei der Vergabe der Links spielt die Verwendung des Keywords im Ankertext eine wichtige Rolle. Ist das Keyword vorhanden, interpretieren Suchmaschinen die verlinkte Webseite als wichtiger in Bezug auf die Thematik des Keywords. Daher ist es ratsam darauf zu verzichten, da eine solche Empfehlung unnatürlich wäre. Externe Links sollen stets für den Besucher als weiterführende Informationen dienen und nicht als Verweis, dass die wichtigen Informationen auf einer anderen Webseite zu finden sind.

Folgende Punkte sollten bei der Vergabe ausgehender Links beachtet werden:

Sie haben einen thematischen Bezug und sind für den Nutzer hilfreich
Maximal drei ausgehende Links pro Seite
Ausschließlich auf vertrauenswürdige Webseiten verlinken, da der Link als Empfehlung fungiert
Werbelinks und Links auf nicht vertrauenswürdige Seiten mit nofollow kennzeichnen
Kein Keyword im Ankertext bei ausgehenden Backlinks

 

Im unterschied zu einer externen Verlinkung ist eine eingehende Verlinkung auf eine Webseite ein sogenannter Backlink. Im Unterschied zu den externen Verlinkungen haben Webseitenbetreiber nur begrenzten Einfluss auf Backlinks, da diese von einer externen Webseite kommen und der Webseitenbetreiber u.U. unbekannt ist.