PageRangers.com
PageRangers Hilfebereich

Social Signals

Unter sozialen Signalen versteht man im SEO-Bereich die Präsenz und Aktivität von Webseiten auf sozialen Netzwerken.

Seit der Entstehung von Facebook, Google+ und Twitter erzeugen die Kanäle durch das Teilen (Share), Kommentieren und Liken Social Signals, die für SEO analysiert und genutzt werden. Durch das Teilen einer Webseite auf Facebook entsteht ein Backlink, der allerdings keinen so hohen Wert wie ein Backlink von einer anderen Webseite hat.

Monatlich werden Milliarden von Beiträgen geteilt und geliked und die Firmenpräsenz auf den Netzwerken steigt aufgrund der Popularität. Der Trend führt dazu, dass viele Unternehmen die sozialen Netzwerke für kostenlose Marketingmaßnahmen nutzen und Ihre Kunden, Fans und Follower über diesen Weg mit Neuheiten versorgen.

Zudem gewinnen Webseiten durch die sozialen Netzwerke und insbesondere durch das Teilen, Sharen und kommentieren auf natürliche Weise an Links, da andere Blogger und Webseitenbetreiber auf die Webseite aufmerksam werden.

Es kann Stand Oktober 2015 nicht mit Gewissheit eine Aussage über die Qualität und die Auswirkung von Social Signals in Google getroffen werden, letztlich stellen die Signale aus den Netzwerken jedoch ebenfalls einen natürlichen, wenn auch nicht ganz so gewichtigen Backlink zur Verfügung. 

Bezogen auf das Webseitenranking in den SERPs versuchten schon zahlreiche Studien einen Zusammenhang zwischen dem Ranking und Social Signals zu finden. Vorne rankende Webseiten haben oftmals mehr Social Signals, doch ist nicht bekannt, ob dies an dem höheren Bekanntheitsgrad und der Sichtbarkeit liegt oder ob die Signale das Ranking erhöhen. Ohne Aussagen von Google ist dies also ein Henne oder Ei - Betrachtung. 

Es liegt lediglich eine Korrelation vor und kein kausaler Zusammenhang. Bisher bestätigte Google keiner der vielen Vermutungen, dass es sich bei Social Signals um einen relevanten Rankingfaktor handelt. Dennoch lohnt es sich laut Google zukünftig in den Bereich zu investieren. Die sozialen Netzwerke gewinnen immer weiter an Bedeutung und sollten mindestens für das Marketing und eine Bekanntheitssteigerung genutzt werden. Sie haben eine hohe und schnelle Reichweite und sind eine kostenlose Marketing-Maßnahme. Zudem sind sie für das Linkbuilding nützlich und das wird im Ranking auf jeden Fall stark gewertet. Für die Suchmaschinenoptimierung sollten sie als Rankingfaktor angesehen werden, da es nur eine Frage der Zeit ist bis es dazu kommt. Daher sollte man mit der gleichen Sorgfalt diese Spate ausfüllen.

Die gängigen sozialen Netzwerke sind

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Instagramm
  • Tumblr
  • Pinterest
  • Snapchat
  • Google+

Vielfach sind Unternehmen sind jedoch mit der Koordination der Marketingmaßnahmen überfordert, da die Kanäle zum Einen im Marketing noch als NEU einzustufen sind und zum Anderen häufig die Manpower und das erforderliche KnowHow fehlen, um die Kanäle strategisch zu nutzen. Jedoch muss sich jeder Unternehmer darüber im Klaren sein, dass er in den sozialen Netzwerken stattfindet und sich über ihn ausgetauscht wird. Daher ist es ratsam, zumindest die wichtigsten Kanäle im Auge zu behalten, um Einfluss auf die "Sozialen Signale" nehmen zu können oder um z.B. über eine eigene Facebook-Seite die Social Signals auch dort zu bündeln, wo die Kommunikation beeinflusst werden kann.