Mehr Infos PageRangers

Die ViewConfig

Die ViewConfig besteht aus verschiedenen Teilbereichen, die eine besondere Funktionalität verfolgen. Somit kann das Ergebnis auf den genauen Zweck eingeschränkt und verarbeitet werden. In den folgenden Kategorien werden die diversen Abschnitte erläutert und der genaue Zweck beschrieben.

1) Zeit/Datum/Match

Dieser Bereich konzentriert sich auf die Filterung der Platzierungen in einem selbst definierten zeitlichem Intervall und einer als Parameter übergebende zu berücksichtigende URL.

  • Datum: Der zeitliche Intervall lässt sich auf Ergebnisse von heute, vor einer Woche und vor 30 Tagen eingrenzen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, einen selbst definierten Zeitpunkt anzugeben, sofern ein Ranking zu diesem Datum bestand.
  • Keyword-Suche: Keywords werden mithilfe der Matching Methoden: endet, beginnt, enthält, ist genau und einem REGEX auf Übereinstimmungen geprüft.
  • URL-Suche: URLs werden mithilfe der Matching Methoden: endet, beginnt, enthält, ist genau und einem REGEX auf Übereinstimmungen des eingebenden Strings geprüft

2) Positionierung

Die Ergebnisse können ebenfalls auf einen definierten Wertebereich geprüft werden. Dabei stehen euch die Wertigkeiten des Rankings, Wettbewerbs und Volumen zur Verfügung.

  • Position: Die Positionierung des Keywords bei Google. Somit können beispielsweise alle Keywords mit einer Platzierung über 10 herausgefiltert werden.
  • Wettbewerb: Keywords werden mithilfe der Matching Methoden: endet, beginnt, enthält, ist genau und einem REGEX auf Übereinstimmungen geprüft
  • Volumen: URLs werden mithilfe der Matching Methoden: endet, beginnt, enthält, ist genau und einem REGEX auf Übereinstimmungen geprüft

3) Domainauswahl

Eine Domain kann aus mehreren Sub-Domains bestehen. Außerdem kann das Ergebnis auf eine bestimmte Domain eingeschränkt werden.

  • Ausgewählte Domain: Hierbei kann zwischen der eigenen hinterlegten Domain und denen der Wettbewerber geschaltet werden. Nützlich für ein Konkurrenz Vergleich bestimmter Keywords
  • Subdomain: Eine Domain kann aus einer Subdomain bestehen beispielsweise shop.meinedomain.de. Möchte man jedoch nur Daten der Hauptdomain auswerten (www.meinedomain.de), macht es Sinn, die Checkbox zu markieren

4) Spalten Anpassungen

Spalten können auf den eigenen Bedarf angepasst werden. Dabei stehen euch verschiedene vordefinierte Spalten zur Verfügung. Wenn die Spalten angepasst werden sollen, klickt auf das “Spaltenauwahl ändern” Feld.

Nun lassen sich einzelnen Spalten aus und abwählen. Die Daten gehen bei der Konfiguration der anzuzeigenden Spalten nicht verloren und können jederzeit Rückgängig gemacht werden.

5) Filteroptionen

Spezifikationen welche in der Keyword Verwaltung zu den entsprechenden Keywords angelegt wurden, können hier gezielt ausgewählt werden. Solltet ihr also Keywords mit unterschiedlichen Devices, Suchmaschinen oder Standorten hinzugefügt haben, werden diese Variationen hier aufgeführt.

  • Keyword-Tag-Filter: Alle bereits existierenden Keyword-Tags, welche im Monitoring angelegt wurden, können hier angewählt werden. Es können außerdem auch mehrere Tag-Filter gleichzeitig angewählt sein, um ein noch spezifischeres Ergebnis präsentiert zu bekommen
  • Device-Filter: Unter einem Device versteht man das zu einer Keyword Spezifikation hinterlegte Gerät. Bedeutet also konkret, dass man auf Google Rankings der desktop, mobile und tablet Suchmaschine differenzieren kann
  • Suchmaschinen-Filter: Für Rankings innerhalb von Deutschland wird die deutsche Suchmaschine angewandt. Möchte man jedoch seine internationale Sichtbarkeit analysieren, sollte man die betroffenen Länder in der Keyword-Verwaltung hinterlegen und den Filter anwenden
  • Standort-Filter: Lokale Rankings sind besonders relevant für klein und mittelständige Unternehmen. Diese beziehen sich auf Suchergebnisse in einem speziellen Kreis. Somit lassen sich Ranking Unterschiede auf lokaler und bundesweiter Ebene analysieren

6) Daten weiter verarbeiten

Im unteren Bereich der ViewConfig gibt es die Möglichkeit, eure Daten weiterzuverarbeiten.

Wichtig: Es werden immer die momentan selektierten Daten weiterverarbeitet. Deswegen ist es empfehlenswert, nach Auswahl einer Verarbeitungsoption, alle Filter im nächsten Schritt noch einmal vollständig zu kontrollieren. Die Datenquelle kann an eure eigenen Bedürfnisse anpasst und konfiguriert werden.

Dabei lassen sich nicht nur die Spalten auswählen, sondern auch sämtliche Filteroptionen nachträglich ändern, die Sortierung beeinflussen, Platzierungskriterien angeben und die Domain bestimmen.

6.1) Report Element erzeugen

Durch das erzeugen eines Report Elements lassen sich Teilbereiche aus den verschiedenen Ansichten herausziehen. Nach erfolgreicher Konfiguration des Datenbestands, wird der Report erstellt und in den Zwischenspeicher kopiert. Dieser wird nun mithilfe des Report-Editors im Reporting Modul dort eingebunden. Ihr könnt das entsprechende Reporting Element in euren Report einbinden, indem ihr im Report Editor den Button “aus Zwischenablage einfügen” betätigt.

6.2) Daten exportieren

Ein Datenexport kann in verschiedenen Formaten durchgeführt werden. Zur Auswahl stehen euch: CSV (kommasepariert und semikolonsepariert), JSON, XML und der Export in eine von uns generierte HTML Tabelle.

6.3) API-Call

Alle zum Export vor konfigurierten Daten werden mittels der PageRangers API abgerufen. Es wird automatisch eine URL generiert, welche beim Aufruf die entsprechenden Daten liefert. Dabei stehen euch zwei verschiedene Formate zur Auswahl (JSON und XML). Nachdem das Format ausgewählt und die generierte URL aufgerufen wurde, stehen euch die Daten zur Verfügung.

6.4) Im Tool ansehen

Wenn ihr euch nachdem die Spaltenanpassungen vorgenommen wurden die aktuelle Tabelle anschauen wollt, könnt ihr dies über diese Funktion tun.

6.5) Externe View erzeugen

Die aktuelle Ansicht kann mithilfe eines Freigabelinks öffentlich mit anderen Personen geteilt werden. Dabei werden die Datenbestände dynamisch abgefragt, damit allen immer die aktuellste Daten zur Verfügung stehen. Für die Erstellung einer externen Ansicht braucht ihr lediglich einen bezeichnenden Titel und einen Gültigkeitszeitraum der freizuschaltenden Ansicht. Danach wird ein Freigabelink generiert, der für überall abgerufen werden kann, solange der Gültigkeitszeitraum nicht überschritten wird.

6.6) View speichern

Es ist euch außerdem möglich die aktuelle Ansicht zu speichern, um sie später einfach wieder aufzurufen. Dafür gebt ihr der zu speichernden Ansicht einfach Titel und ruft sie dann erneut über das Benutzerprofil auf.