Einleitung: Search Console Daten dauerhaft nutzen

Ab sofort ist das neue Modul „Search Console“ verfügbar. Das neue Modul ergänzt unser klassisches Monitoring-Modul, da nicht nur mit Google eine weitere Quelle für Sichtbarkeitsanalysen hinzugekommen ist, sondern auch Performancewerte auf Keywordebene möglich wird. Die Stammdaten kommen aus der Google Search Console und werden von unserem Tool entsprechend aufbereitet und dargestellt.

 

 

Auf Propertyebene kannst du so Berechnungen zu Impressionen, Klicks/Klickrate (CTR) und die durchschnittliche Rankingsposition einsehen. Da Google die Daten lediglich für die vergangenen drei Monate zur Verfügung stellt und somit keine historischen Daten einsehbar sind, speichern wir die Daten dauerhaft in unserem System für euch ab. Dadurch lassen sich endlich auch Langzeitbetrachtungen und Veränderungen darstellen und auswerten.

Funktionsübersicht Modul „Search Console“

  • Alle Keywords, zu denen ihr bei Google ranked werden angezeigt
  • „Not-provided“ Daten wie ihr sie aus Google Analytics kennt, werden sichtbar
  • Mehrfachrankings werden angezeigt
  • Performancewerte zu jedem einzelnen Keywords (Impressions, Klicks, etc.)
  • Datenbetrachtung über 90 Tage hinaus

Voraussetzung für die Nutzung des neuen Moduls ist, dass du mit deiner Webseite auch in der Google Search Console angemeldet bist und diese aktiviert hast. Nur wenn tatsächlich dort auch Daten erfasst werden, können wir auf diese zugreifen. Wichtig ist daher, dass du uns einmalig Zugriff auf deine Daten in der Search Console gibst.

 

Search Console im SeO Tool

 

Solltest du nicht wissen, wie man die Search Console grundsätzlich nutzt, empfehlen wir dir, einfach folgendes Video anschauen. Es gibt zahlreiche weitere Hilfestellungen im Web, sollten weitere Fragen offen bleiben.

 

 

Alle wichtigen Daten auf einem Blick

In Dashboard der Search Console bei PageRangers bekommst du einen Überblick über die wichtigsten KPIs. Neben einer grafischen Darstellung siehst du sofort, je eine Liste der Top 20 Gewinner und Verlierer. In der Detail-Analyse kannst du dann weitere relevante Informationen einsehen.

 

Search Console SEO Tool PageRangers

 

Keyword-Analyse

In der Keyword-Analyse erhältst du einen transparenten Überblick über deine Keywords, die durchschnittliche Position im ausgewählten Zeitraum, durchschnittliche Seitenposition, auf der sich dein Ranking befindet, die tatsächlichen Clicks, Impressions und die CTR (Click-Through-Rate). Zudem kannst du dir die URL anzeigen lassen, zu dem das Keyword ranked.

Somit stellt dir das neue Modul noch mehr relevante Informationen zur Verfügung, die in deine SEO-Strategie einfließen können.

 

Keyword-Analyse Search Console

 

Eine weitere Darstellung in diesem Bereich ist die Keyword-Veränderung. Hier wird dir angezeigt, wie sich dein Keyword im ausgewählten Zeitraum verändert hat. Beim Kick auf das Keywords siehst du eine detaillierte Entwicklung grafisch und mit absoluten Zahlen dargelegt. Am besten schaust du es dir direkt in deinem Account an.

URL Analyse

Auch kannst du dir die URLS anzeigen lassen, die bei Google ranken. Auch hier erhältst du wichtige Informationen wie

  • durchschnittliche Position
  • durchschnittliche Platzierung auf Seite X bei Google
  • Klicks
  • Impressions und
  • CTR

Spannend zu sehen ist, ob einzelne oder mehrere Keywords auf eine URL ranken. Auch hier werden dir wie im Screenshot zu sehen, alle zuvor genannten KPIs zu der URL jeweils angezeigt. In unserem Beispiel ranken 10 Keywords mit einer URL. Interessant zu sehen ist, wie unterschiedlich Google hier vorgeht und welche Keywords mit welcher URL dem Nutzer angezeigt werden.

 

Mehrfachrankings Search Console

 

Neben den hier gezeigten Darstellungen und Auswertungen kannst du dir weitere nützliche Informationen anzeigen lassen. Ob beispielsweise die Darstellung nach Klicks, Impressions, etc.

Kategorisiere deine Keywords

Genau wie bei unserem Monitoring-Modul kannst du auch die Keywords, die aus der Search Console erfasst wurden, in verschiedene Kategorien unterteilen. So kannst du beispielsweise Keywords bestimmten Themen oder Content-Kampagnen zuordnen. Auswertungen speziell nur für die angelegten Kategorien sind möglich. Auch kannst du dir überlegen, ob du eine Kategorie „Top Performer“ anlegst und dort die Keywords mit den meisten Klicks oder Impressions hinterlegst. Alternativ könnte man auch „Potenzial Keys“ anlegen und dort die Keywords aufnehmen, die eine ordentliche Klickentwicklung vorweisen und somit bereits heute relevanten Einfluss auf die Trafficeentwicklung meiner Seite haben. Einfach den gewünschten Zeitraum einstellen und dir die Daten genau anschauen.

Aktiviere das Modul

Das Modul bietet dir also weitere sinnvolle und wichtige Analysemöglichkeiten für deinen SEO-Workflow. Sofern Du Fragen zur Search Console hast, besteht auch immer die Möglichkeit eine kostenlose 1:1 Schulung im Webinar Format in Anspruch zu nehmen.